Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

DIE WALKÜRE

Erster Tag des Bühnenfestspiels

Der Ring des Nibelungen von Richard Wagner 
Libretto vom Komponisten
DER NEUE KARLSRUHER RING
In deutscher Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

Dauer: 5h 00, 2 Pausen

PREMIERE
11.12.2016 GROSSES HAUS

Trailer zu DIE WALKÜRE

Wir erleben Wotans Versuch, die Welt durch ein neues Heldengeschlecht zu erretten. Er zeugte die Geschwister Siegmund und Sieglinde, die in inniger Liebe füreinander entbrennen. Dies hat dramatische Konsequenzen für die Welt der Götter, denn Wotan muss sich entscheiden zwischen der Zuneigung zu seinen Kindern, dem Anbruch eines neuen Zeitalters oder der Pflicht, die alte Ordnung aufrechtzuerhalten. In Wagners Idee eines Gesamtkunstwerkes, das alle bestehenden Kunstgattungen in den Dienst des dramatischen Geschehens stellt, bezieht Sharon den künstlerisch, kreativen Umgang mit den neuen Medien ein.
Die Sopranistin Heidi Melton, zuletzt als Isolde in Karlsruhe zu hören, wird als Brünnhilde auf der Bühne stehen.

Der amerikanische Regisseur inszenierte am STAATSTHEATER bereits Doctor Atomic und erhielt dafür den Götz-Friedrich-Preis, der herausragende Leistungen junger Regisseure im Bereich der Musiktheaterregie würdigt. An der Wiener Staatsoper brachte er Péter Eötvös’ Drei Schwestern heraus. Dass Sebastian Hannak ganz außergewöhnliche Bühnenräume erschaffen kann, hat er mit den innovativen und ästhetisch ansprechenden Ausstattungen für Das Glasperlenspiel im SCHAUSPIEL sowie für die Ballettabende Mythos und Momo bereits gezeigt.

MUSIKALISCHE LEITUNG Justin Brown REGIE Yuval Sharon BÜHNE Sebastian Hannak KOSTÜME Sarah Rolke LICHT Stefan Woinke VIDEO Jason H. Thompson DRAMATURGIE Boris Kehrmann


>> weiter zur OPERN-ÜBERSICHT

Navigation einblenden