Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

ROMEO UND JULIA – NEXT GENERATION

von William Shakespeare

Ab 14 Jahren

Dauer: 1h 30

PREMIERE
04.03.2017 INSEL

ROMEO UND JULIA – NEXT GENERATION

Foto: Ariel Oscar Greith

„Meine Freigiebigkeit ist so grenzenlos wie das Meer, meine Liebe so tief. Je mehr ich dir gebe, desto mehr habe ich, denn beide sind unendlich“, sagt Julia zu Romeo, der ihre Liebe erwidert. Und trotzdem können beide nicht in der Wirklichkeit glücklich sein, denn ihre Familien hassen sich, sind schon lange verfeindet. Sie haben nur dann eine gemeinsame Zukunft, wenn sie aus dem heimatlichen Verona fliehen können. Romeo ist verbannt, da er im Streit Julias Cousin Tybalt getötet und so die Familienfehde weiter befeuert hat. Julia schmiedet einen Plan, von dem Romeo jedoch zu spät erfährt, und so nimmt das Unheil seinen Lauf. Romeo und Julia ist eine der bekanntesten Tragödien William Shakespeares und die größte Liebesgeschichte aller Zeiten. Zum ersten Mal bringt das JUNGE STAATSTHEATER mit diesem Drama über zwei junge Menschen, deren Liebeswahn der Wirklichkeit nicht standhält einen echten Klassiker in die INSEL.

Die Regisseurin und Leiterin des JUNGEN STAATSTHEATERS, Ulrike Stöck, wird das Stück in einer eigenen Fassung und mit kleiner Besetzung für alle ab 14 Jahren inszenieren. Sie erarbeitete für die Altersgruppe in Karlsruhe bereits sehr erfolgreich Tschick, Fucking Åmål und die Jugendoper Border.

REGIE Ulrike Stöck BÜHNE & KOSTÜME Fred Pommerehn MUSIKALISCHE LEITUNG Udo Koloska DRAMATURGIE Agnes Gerstenberg THEATERPÄDAGOGIK Virginie Bousquet

Mit freundlicher Unterstützung



>> weiter zum JUNGEN STAATSTHEATER

Navigation einblenden