Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

THEODORA

Oratorium von Georg Friedrich Händel

HWV 68 | Konzertante Aufführung
In englischer Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln
INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE 2017

Dauer: ca. 3h 15, 1 Pause 

18.02.2017 GROSSES HAUS

THEODORA

Foto: Tonje Thilesen

Syrien zur Zeit der Christenverfolgungen unter den römischen Kaisern. Statt ihrem Glauben abzuschwören, geht die fromme Theodora in den Tod. Ihr Beispiel bekehrt auch den römischen Hauptmann Didymus. Die heute – wenn auch unter umgekehrten Vorzeichen – erschreckend aktuelle Tragödie eines religiösen Bekenntnisses inspirierte den vereinsamten Meister zu einer seiner innerlichsten und ergreifendsten Kompositionen. Die INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE stellen das selten aufgeführte Spätwerk, dem Händel den Rang eines Vermächtnisses zugemessen zu haben schien, in exzellenter Besetzung vor. Sine Bundgaard, gefeierte Costanza aus Riccardo Primo von 2015, und David Hansen, der neue Shooting-Star unter den Countertenören, verkörpern das interkonfessionelle Märtyrerpaar. Die BADISCHE STAATSKAPELLE und der KÖLNER KAMMERCHOR musizieren unter Peter Neumann, der damit nach langer Zeit in seine Geburtsstadt zurückkehrt.

Peter Neumann Dirigent
Sine Bundgaard Theodora
David Hansen Didymus
Tuva Semmingsen Irene
Samuel Boden Septimius
Morgan Pearse Valens
KÖLNER KAMMERCHOR
BADISCHE STAATSKAPELLE

Navigation einblenden