Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

GÖTTERDÄMMERUNG

Dritter Tag des Bühnenfestspiels

Der Ring des Nibelungen von Richard Wagner
DER NEUE KARLSRUHER RING
In deutscher Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

Dauer: 5h 45, 2 Pausen

SONNTAG VOR DER PREMIERE
01.10.2017 UNTERES FOYER
PREMIERE
15.10.2017 GROSSES HAUS

GÖTTERDÄMMERUNG

Foto: Felix Grünschloß

Der Karlsruher Ring der Vielfalt, ein Projekt mit vier Regisseuren über drei Spielzeiten, findet seinen Abschluss! Wotan hat Siegfried in die Welt gesetzt und muss erkennen, dass auch ein furchtloser Mensch nicht zwangsläufig frei ist. Mit Familie Gibich am Rhein hat er weitere Konkurrenten im Kampf um die Weltherrschaft. Götter und Menschen gieren nach Besitz und Macht, und der Fortbestand der alten Ordnung steht auf dem Spiel. Der Höhepunkt ist erreicht, wenn alle vier Ring-Opern an Ostern und im Mai 2018 im Zyklus zu sehen sind. Für eine herausragende Besetzung stehen unter anderen die in Karlsruhe, Berlin und Bayreuth beliebte Heidi Melton als Brünnhilde und Ks. Konstantin Gorny, der sich als Hagen eine neue Partie erobert.

Karlsruhe verdankt Tobias Kratzer und Rainer Sellmaier einige Höhepunkte seiner Theatergeschichte. Zu ihnen zählen 2012 die Neubewertung von Erkki-Sven Tüürs politischer Oper Wallenberg, 2014 die spektakuläre Neudeutung der Meistersinger von Nürnberg und 2015 die Wiederentdeckung von Giacomo Meyerbeers Der Prophet als aktuelles Zeitstück. Diese Spielzeit zeigen sie in Karlsruhe auch ihre Neuproduktion von Mozarts Lucio Silla, 2019 werden sie Tannhäuser in Bayreuth inszenieren.

MUSIKALISCHE LEITUNG Justin Brown REGIE Tobias Kratzer BÜHNE & KOSTÜME Rainer Sellmaier LICHT Stefan Woinke CHOR Ulrich Wagner DRAMATURGIE Bettina Bartz, Boris Kehrmann

Mit freundlicher Unterstützung




>> weiter zur OPERN-ÜBERSICHT

Navigation einblenden