Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

DIE LUSTIGEN NIBELUNGEN

Burleske Operette von Oscar Straus

Libretto von Rideamus
DER NEUE KARLSRUHER RING
In deutscher Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

Dauer: ca. 2h 45, 1 Pause 

A-PREMIERE
15.12.2017 GROSSES HAUS
B-PREMIERE
19.12.2017 GROSSES HAUS

Trailer zu DIE LUSTIGEN NIBELUNGEN

Was ist bloß los mit König Gunther? Die Furcht steht ihm ins Gesicht geschrieben, denn Brunhild hat seine Aufforderung zum Zweikampf tatsächlich angenommen und ist auf dem Weg nach Worms. Zum Glück hat man mit Hagen einen Spezialisten für das Erschlagen von hinten in der Familie. Oder doch lieber Gift, um es gar nicht erst zum Kampf kommen zu lassen? Und dann kommt auch noch Siegfried ins Spiel, der seinen Unterhalt als professioneller Drachentöter verdient und es auf Gunthers Schwester Kriemhild abgesehen hat! Der österreichisch-jü- dische Komponist Oscar Straus führt die Germanen mit einem Augenzwinkern vor. Karikierende Märsche und Walzer-Rhythmen nehmen mit viel Schwung und Ironie den Nibelungenstoff aufs Korn und bilden einen außergewöhnlichen Kontrapunkt zum Karlsruher Ring-Zyklus.

Johannes Pölzgutter, der unter anderem am Saarländischen Staatstheater erfolgreich Falstaff und Der goldene Hahn inszenierte und dem in Regensburg mit vielen lustigen Einfällen und Sinn für Details eine spritzige Martha gelang, gibt sein Regiedebüt in Karlsruhe. An seiner Seite arbeitet Nikolaus Webern, der hier bereits für Der Liebestrank und Falstaff beeindruckende Bühnenwelten geschaffen hat.

MUSIKALISCHE LEITUNG Dominic Limburg REGIE Johannes Pölzgutter BÜHNE Nikolaus Webern KOSTÜME Janina Ammon LICHT Rico Gerstner CHOR Ulrich Wagner DRAMATURGIE Deborah Maier THEATERPÄDAGOGIK Anna Müller

>> weiter zur OPERN-ÜBERSICHT

Navigation einblenden