Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

ROMÉO ET JULIETTE

Oper von Charles Gounod. Konzertante Aufführung

Libretto von Jules Barbier und Michel Carré
In französischer Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

SONNTAG VOR DER PREMIERE
28.01.2018 STUDIO
PREMIERE
11.02.2018 GROSSES HAUS

Schwungvolle Walzer zum Mitsummen, Liebesmusik zum Dahinschmelzen, schmissige Trinklieder und ein Feuerwerk an Soprankoloraturen, darunter Juliettes weltbekanntes Rondo Je veux vivre – das ist Charles Gounods grand opéra Roméo et Juliette, ein Gruß aus dem Herzen der Belle Époque. Das STAATSTHEATER ist in der glücklichen Lage, dieses musikalische Juwel aus seinem Ensemble erstklassig besetzen zu können.

Die Abfolge rauschender Bälle, musikalisch abgezirkelter Kampfszenen, weltvergessener Romanzen, traumversunkener Liebesduette und herzzerreißender Klagen stellen wir Ihnen in einer konzertanten Version vor. Der bittersüße Fünfakter, ein Paradestück für große Stimmen, wird Ihr Kopfkino auf Hochtouren bringen. Im Mittelpunkt stehen hier die Musik und die Bilder, die sie erzeugt.

MUSIKALISCHE LEITUNG Daniele Squeo CHOR Ulrich Wagner DRAMATURGIE Deborah Maier


>> weiter zur OPERN-ÜBERSICHT

Navigation einblenden