Zur mobilen Version

Navigation einblenden

BALLETT: EIN SOMMERNACHTSTRAUM

von Youri Vámos. NEUEINSTUDIERUNG

nach William Shakespeare

PREMIERE
28.04.2018 GROSSES HAUS

In einer lauen Sommernacht ist die Liebe außer Rand und Band! Helena liebt Demetrius, Demetrius liebt Hermia. Hermia liebt, obwohl sie Demetrius heiraten soll, Lysander, Lysander liebt Hermia – noch. Der Feenkönig Oberon und seine Frau Titania sind schon zu lange miteinander verheiratet, um sich noch lieben zu können, und nach einem erneuten Ehestreit beauftragt Oberon die Kobolde Puck und Robin, einen Liebeszaubersaft zu beschaffen, mit dessen Hilfe Titania sich in die nächstbeste Kreatur verlieben soll. Durch ihren unermüdlichen Schabernack entfesseln sie ein freizügiges Liebes-Verwirrspiel, das außer Kontrolle zu geraten droht.

Youri Vámos’ 1995 am Theater Basel uraufgeführtes Ballett Ein Sommernachtstraum zur leichtfüßig-brillanten Bühnenmusik von Felix Mendelssohn-Bartholdy wurde in Karlsruhe zum ersten Mal in der Spielzeit 2008/09 gezeigt. Nun kehrt es in Michael Scotts märchenhafter Ausstattung auf die Bühne des STAATSBALLETTS zurück. Vámos ist einer der bedeutendsten europäischen Choreografen der Gegenwart. Mit Der Nussknacker – Eine Weihnachtsgeschichte und Dornröschen – Die letzte Zarentochter waren hier bereits zwei Erfolgsproduktionen des begnadeten Geschichtenerzählers und Verfechters des abendfüllenden Handlungsballetts zu erleben.

MUSIK Felix Mendelssohn-Bartholdy MUSIKALISCHE LEITUNG Dominic Limburg INSZENIERUNG & CHOREOGRAFIE Youri Vámos EINSTUDIERUNG Youri Vámos, Joyce Cuoco BÜHNE & KOSTÜME Michael Scott LICHT Klaus Gärditz

Es spielt die BADISCHE STAATSKAPELLE.

>> weiter zur BALLETT-ÜBERSICHT

Navigation einblenden