Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

LYRISCHES LIEBESLEID

Leidenschaft und Eifersucht von Hölderlin bis Heine

Ab 14 Jahren

Dauer: 1h 30

WIEDERAUFNAHME
27.11.2018 INSEL

LYRISCHES LIEBESLIED - Trailer

Bertolt Brecht, Clemens Brentano, Joseph von Eichendorff, Johann Wolfgang Goethe, Heinrich Heine, Friedrich Hölderlin, Gottfried Keller, Novalis, Theodor Storm und viele andere bedeutende deutsche Autoren widmen einen beträchtlichen Teil ihres lyrischen Schaffens dem Thema aller Themen: Sie schwärmen von Geliebten, trauern nach Trennungen, beschwören die ewige Liebe, spüren den Schmerz der Verschmähung und geben sich den Höhen und Tiefen der Ein- wie Zweisamkeit hin. Oder wie Bertolt Brecht es in seinem kürzesten Gedicht formulierte: „Schwächen. Du hattest keine. Ich hatte eine. Ich liebte.“

Mit der Stückentwicklung Lyrisches Liebesleid präsentieren wir einen Abend voller Lyrik aus 300 Jahren. Mit viel Musik vertont, werden die alten Texte wieder lebendig.

REGIE Otto A. Thoß BÜHNE & KOSTÜME Sarah Antonia Rung DRAMATURGIE Lena Fritschle MUSIKALISCHE LEITUNG Cindy Weinhold KOMPOSITION Robert Wenzl
THEATERPÄDAGOGIK Virginie Bousquet


>> weiter zum JUNGEN STAATSTHEATER

Navigation einblenden