Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

HÄNDEL-GALA: MAX EMANUEL CENCIC

Händels Arien für Senesino

42. INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE 

02.03.2019 GROSSES HAUS

HÄNDEL-GALA: MAX EMANUEL CENCIC

Georg Friedrich Händel 
Concerto grosso in B-Dur, op. 3, 1.Satz
"Dal ondoso periglio … aure, deh, per pietà” & “Empio, dirò, tu sei” aus Giulio Cesare in Egitto

Jean-Philippe Rameau
Suite aus Les Indes Galantes

Georg Friedrich Händel

"Se dolce m’era gia” aus Floridante
“Se fiera belva ha cinto” aus Rodelinda
“Stille amare” aus Tolomeo
“Cielo, se tu consenti” aus Orlando

Christoph Willibald Gluck
Suite aus Iphigénie en Aulide

Georg Friedrich Händel

“Doppo l‘orrore” aus Ottone
"Vano amore“ aus Alessandro 

"Senesinos Alt wurde von vielen verständigen Kunstrichtern für schöner als sogar derjenige Farinellis gehalten“, heißt es in einem alten Musiklexikon. Max Emanuel Cencic ist der Senesino unserer Zeit. Für die Händel-Gala hat Cencic Schlüsselarien u. a. aus Giulio Cesare, Floridante, Tolomeo, Rodelinda und Orlando zusammengestellt, die Händel für seinen größten Star geschrieben hat. Sie decken die ganze emotionale und gesangstechnischen Bandbreite dieses erstaunlichen Künstlers ab.

Max Emanuel Cencic Countertenor
George Petrou Dirigent
DEUTSCHE HÄNDEL-SOLISTEN


>> weiter zu 42. HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE 2019

Navigation einblenden