Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

ABENDSTERNE 3 – DREI GENIES – DREI WEGE

Eröffnungskonzert der 33. INTERNATIONALEN HÄNDEL-AKADEMIE KARLSRUHE

42. INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE 2019

Dauer: ca. 1h 20

24.02.2019 CHRISTUSKIRCHE am Mühlburger Tor

ABENDSTERNE 3 – DREI GENIES – DREI WEGE

Domenico Scarlatti  Cantata „Di Fille vendicarmi vorrei“ für Sopran und Basso continuo 
Johann Sebastian Bach Sonata G-Dur für Violine und Basso continuo BWV 1021
Georg Friedrich Händel Deutsche Arien für Sopran, Violine und Basso continuo „Meine Seele hört im Sehen“ HWV 207
Domenico Scarlatti Sonate für Cembalo C-Dur K 132 Cantabile
Domenico Scarlatti Sonate für Cembalo C-Dur K 133 Allegro
Georg Friedrich Händel Deutsche Arien für Sopran, Violine und Basso continuo „Süße Stille, sanfte Quelle“ HWV 205
Domenico Scarlatti Sonate für Cembalo h-Moll K 87
Domenico Scarlatti Sonate für Cembalo a-Moll K 175 Allegro
Johann Sebastian Bach Suite für Violoncello solo  d-Moll  BWV 1008
Georg Friedrich Händel Deutsche Arien für Sopran, Violine und Basso continuo „Die ihr aus dunklen Grüften“ HWV 208

Als Dozentin der INTERNATIONALEN HÄNDEL-AKADEMIE
hat Deborah York ihre Erfahrungen aus einer über 30-jährigen
Karriere an der vordersten Front der Alten Musik-Bewegung an
den Nachwuchs im Rahmen der HÄNDEL-FESTSPIELE weiter
gegeben. Nun präsentiert sich die britische Sopranistin auch
dem großen Festspielpublikum. Ihr Programm beweist einmal
mehr ihren Ruf als gewiefte Dramaturgin. Es stellt drei Titanen
des Spätbarock zusammen, die das gleiche Geburtsjahr teilen,
aber an unterschiedlichen Ecken Europas ganz unterschiedliche
Wege gingen.

MIT Deborah York, Anne Katharina Schreiber, Guido LarischKristian Nyquist


>> weiter zu 42. HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE 2019 

Navigation einblenden