Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

DIE ÜBERRASCHEND SELTSAMEN ABENTEUER DES ROBINSON CRUSOE

von Sergej Gößner

URAUFFÜHRUNG | AUFTRAGSWERK
Ab 8 Jahren 

Dauer: ca. 1h 15

ÖFFENTLICHE PROBE
19.09.2019 INSEL
PREMIERE
21.09.2019 INSEL

DIE ÜBERRASCHEND SELTSAMEN ABENTEUER DES ROBINSON CRUSOE - Trailer

2019 feiern wir 300 Jahre STAATSTHEATER und 300 Jahre Robinson Crusoe. Das berühmte Insel-Abenteuer des Briten Daniel Defoe aus dem Jahr 1719 ist vielfach neu erzählt worden. Ein abenteuerlustiger junger Mann zieht die Gefahren der Weltmeere einem sicheren und sterbenslangweiligen Mittelschichtsdasein vor und strandet als einziger Überlebender eines Schiffsunglücks auf einer einsamen Insel. Notgedrungen richtet er sich seine eigene Welt ein mit den bescheidenen Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen. Als nach vielen Jahren erst einer und dann mehrere weitere Menschen zu ihm stoßen, wird er Machthaber eines kleinen Reiches. Er könnte die Welt auf seiner Insel nach ganz neuen Regeln gestalten. Defoes Robinson tut das nicht. Er kopiert die ihm vertrauten Systeme von Klassengesellschaft und Kolonialismus, von autoritärer Herrschaft und Unterdrückung. Aber wie würde einer die Welt gestalten, der weiß, wie es sich anfühlt, am Rand der Gesellschaft zu leben? Von anderen übersehen und allein gelassen ohne Hilfe auskommen zu müssen?

Zum 300. Geburtstag des STAATSTHEATERS hat das JUNGE STAATSTHEATER ein ganz besonderes Geschenk für seine jungen Besucher*innen: Autor Sergej Gößner, dessen preisgekröntes Jugendstück Mongos in Karlsruhes Klassenzimmern begeistert, schreibt eine ganz neue und aktuelle Version des berühmt-berüchtigten Klassikers über den wohl bekanntesten Schiffbrüchigen der Welt und lässt dabei die INSEL zum Raum für den Entwurf einer Utopie werden. Wie sähe die Welt aus, wenn wir sie neu erfinden könnten? Otto A. Thoß bringt mit Die überraschend seltsamen Abenteuer des Robinson Crusoe ein ebenso spannendes wie humorvolles Theaterstück für die ganze Familie auf die Bühne, das einlädt, die Welt von morgen zu erträumen. 

REGIE Otto A. Thoß BÜHNE & KOSTÜME Philipp Eckle SOUNDDESGIN Leif Weitzel DRAMATURGIE Mona vom Dahl THEATERPÄDAGOGIK Pascal Grupe 

                                

                       


>> weiter zum JUNGEN STAATSTHEATER

Navigation einblenden