Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

2. SONDERKONZERT

Werke von Prokofjew, Schostakowitsch, Martinů, Mendelssohn Bartholdy, Fuchs

Anlässlich des 75. Gedenktags für die Opfer des
Nationalsozialismus

28.01.2020 GROSSES HAUS

Sergej Prokofjew Ouvertüre über hebräische Themen (Orchesterfassung vom Komponisten)
Dmitri Schostakowitsch Das goldene Zeitalter (Suite aus dem gleichnamigen Ballett)
Bohuslav Martinů Halbzeit. Rondo für großes Orchester.
Felix Mendelssohn-Bartholdy Meeresstille und glückliche Fahrt
Richard Fuchs Vom jüdischen Schicksal. Kantate für Soli, Chor und Orchester

In der Kriegsstraße 102 erreichte Richard Fuchs 1937 die Nachricht des „Reichsverbands der jüdischen Kulturbünde in Deutschland“: Jegliche Aufführung seiner Kantate Vom jüdischen Schicksal wurde von der „Reichskulturkammer“ verboten. Der Karlsruher Jude, promovierter und im Stadtbild immer noch sichtbarer Architekt, verlegte sich nach dem Berufsverbot zwei Jahre zuvor auf die zweite Leidenschaft, das Komponieren. Nach den Pogromen 1938 und einer Verhaftung ins KZ Dachau gelang ihm gerade noch die Flucht nach Neuseeland, sein sportlicher Bruder Gottfried war bereits ein Jahr zuvor nach Kanada emigriert. Dieser führt bis heute gleich zwei Statistiken der Fußballnationalmannschaft mit Rekorden an: Zehn Tore in einem Spiel und die meisten Tore pro Spieleinsatz. Leben und Werk dieser beiden Karlsruher würdigt – wie das Kammerkonzert Extra am Vortag – das 2. Sonderkonzert anlässlich des 75. Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus. Es vereint jüdische Themen wie in der beinahe Klezmerhaften Ouvertüre Prokofjews – und Musik zum Thema Fußball. Dass auch diese im klassischen Kanon existiert, beweist Schostakowitsch mit seinem ungemein witzigen farbensprühenden Ballett Das goldene Zeitalter, das eine sowjetische Fußballmannschaft ins kapitalistische Ausland begleitet, oder dem dynamischen Rondo Halbzeit, in dem uns Bohuslav Martinů gespannt auf die Fortsetzung des Fußballspiels warten lässt. Tief bewegender Höhepunkt ist jedoch die Fuchs’sche Kantate, ein „heroisches Werk von Wucht und Kraft, … das Form und Gehalt in eine stilistische Einheit bannt.“


Mitglieder des Opernensembles
Dominic Limburg Dirigent
Bachchor Karlsruhe
BADISCHE STAATSKAPELLE


In Kooperation mit der Stiftung Lichterfeld

                   


>> weiter zur KONZERT-ÜBERSICHT

Navigation einblenden