Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

DON GIOVANNI

Dramma giocoso in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart

Libretto von Lorenzo da Ponte
In italienischer Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

Dauer: ca. 3h 20, 1 Pause 

SONNTAG VOR DER PREMIERE
01.12.2019 UNTERES FOYER
PREMIERE A
14.12.2019 GROSSES HAUS
PREMIERE B
20.12.2019 GROSSES HAUS
OPERNGALA
17.05.2020 GROSSES HAUS

DON GIOVANNI

Foto: Felix Grünschloß

Schon die grandiosdüstere Ouvertüre verrät: Diesem Don Giovanni geht es an den Kragen! Und kaum ist sie verklungen, gibt es schon den ersten Toten. Don Giovanni, Frauenheld von Beruf, treibt sein Unwesen und verführt die Damenwelt nach allen Regeln und Regelverstößen der Kunst. Wenn es um das weibliche Geschlecht geht, heiligt der Zweck der Verführung alle Mittel, sogar einen Mord. Don Giovannis Erfolge sprechen für sich: Seine neueste Errungenschaft, Zerlina, überlegt sogar, ihren frisch angetrauten Ehemann sitzen zu lassen. Alle Frauen scheinen Don Giovanni zu Füßen zu liegen! Alle? Nein! Eine Frau leistet Widerstand: Donna Anna schwört, ihren gekränkten Stolz zu rächen – und ihren Vater, den Don Giovanni auf dem Gewissen hat. Mit ihrer Wut ist sie nicht allein, und so sieht sich der Schürzenjäger auf einmal mit den Folgen seines Handelns konfrontiert. Das Finale ist so verblüffend und actionreich wie der Beginn: eine Höllenfahrt! Und trotzdem sympathisiert Mozart mit diesem Don Giovanni. Von der Champagnerarie bis Là ci darem la mano (Reich mir die Hand, mein Leben) ist die Musik ein Plädoyer für die Kunst der Verführung!

Der niederländische Erfolgsregisseur Floris Visser widmet sich nach Semele und Hoffmanns Erzählungen nun diesem sinnlichdramatischen Meisterwerk und erweitert damit die Mozartpflege am STAATSTHEATER. Sein Don Giovanni wird zum Insassen eines selbst erschaffenen Gefängnisses. Auf das Karlsruher Opernensemble warten Paraderollen.

MUSIKALISCHE LEITUNG Johannes Willig REGIE Floris Visser BÜHNE & KOSTÜM Dieuweke van Reij LICHT Alex Brok CHORLEITUNG Marius Zachmann DRAMATURGIE Klaus Bertisch, Deborah Maier THEATERPÄDAGOGIK Anna Müller

BADISCHE STAATSKAPELLE & BADISCHER STAATSOPERNCHOR & STATISTERIE DES BADISCHEN STAATSTHEATERS

>> weiter zur OPERN-ÜBERSICHT

Navigation einblenden