Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

TURANDOT

Oper in drei Akten von Giacomo Puccini

Libretto von Giuseppe Adami und Renato Simoni nach Carlo Gozzi
Finale von Franco Alfano
In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
In Koproduktion mit dem Teatro Massimo Palermo und dem Teatro Comunale di Bologna
In Zusammenarbeit mit dem Lakhta Center – St. Petersburg

Dauer: ca. 2h 45, 2 Pausen

TURANDOT

Zwei Machtmenschen liefern sich einen Geschlechterkampf von welthistorischem Format. Die kleinen Leute werden zwischen den Giganten zermahlen. Erinnerte sich der Frauenheld Puccini an Affären aus seinem Privatleben, als er seine letzte, härteste und modernste Oper aus einer heiteren Commedia dell’arte entwickelte? Seine Frau hatte 15 Jahre früher sein platonisch geliebtes Dienstmädchen in den Selbstmord getrieben. Schreckte der Komponist deswegen vor dem finalen Liebesduett der Monster Turandot und Kalaf zurück?

Das STAATSTHEATER KARLSRUHE bringt das Stück um Verführung und Macht zusammen mit vier internationalen Institutionen auf die Bühne. Das Konzept erarbeitet und realisiert der Mailänder Opern- und Schauspielregisseur Fabio Cherstich gemeinsam mit der vierköpfigen Moskauer Künstlergruppe AES+F, die mit Turandot ihre erste Oper ausstattet. Das Kollektiv gehört zu den wichtigsten Stimmen der internationalen Gegenwartskunst. Die herausfordernde Perfektion seiner Videoarbeiten erregt auf Biennalen rund um den Globus Staunen und Debatten. Mit diesem Werk aus dem Kernrepertoire setzt das STAATSTHEATER seine Reihe Oper und Medienkunst fort. Fabio Cherstich gibt damit sein Karlsruher Regiedebüt.

MUSIKALISCHE LEITUNG Johannes Willig REGIE Fabio Cherstich VIDEO & AUSSTATTUNG AES+F CHOR Ulrich Wagner THEATERPÄDAGOGIK Anna Müller

BADISCHE STAATSKAPELLE & BADISCHER STAATSOPERNCHOR & EXTRACHOR & CANTUS JUVENUM KARLSRUHE e. V.

Kooperation mit dem Teatro Massimo Palermo & Teatro Comunale Di Bologna

In Zusammenarbeit mit dem Lakhta Center St. Petersburg.



>> weiter zur OPERN-ÜBERSICHT 

Navigation einblenden