Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

KONZERT



SOLISTISCHE & ORCHESTRALE GLANZLEISTUNGEN
Vier Alphörner, zwei Geigen, Flöte, Violoncello, Klarinette und Fagott sowie zwei Mal Klavier: Das ist die abwechslungsreiche und auch überraschende Reihe der Soloinstrumente der Sinfoniekonzerte in der Spielzeit 2016/17. Dazu gehören hochkarätige und packende Solisten, die wie der Autodidakt Lucas Debargue am Flügel oder der Karlsruher „Rising Star“ Benedict Klöckner mit seinem Cello auf dem Sprung zur großen Karriere stehen, oder wie der Pianist Boris Berezovsky und der Geiger Julian Rachlin bereits auf den Konzertpodien der ganzen Welt gefeiert werden. Ein weiterer Star ist das Orchester: Über 160 Jahre schon präsentiert die BADISCHE STAATSKAPELLE ihre regelmäßige Reihe der Sinfoniekonzerte. Genauso lange sorgen Hofkapellmeister und Generalmusikdirektoren von Hermann Levi über Felix Mottl bis hin zu Justin Brown für ein abwechslungsreiches Programm mit hochkarätigen Gästen.

18.09.2016
1. SINFONIEKONZERT
Werke von Schostakowitsch, Prokofjew & Beethoven
30.10.2016
2. SINFONIEKONZERT
Werke von Reger, Liszt & Bartók
05.02.2017
3. SINFONIEKONZERT
Werke von Nielsen & Mahler
12.03.2017
4. SINFONIEKONZERT
Werke von Berlioz, Haas & Schumann
09.04.2017
5. SINFONIEKONZERT
Werke von Fauré, Dvořák & Schönberg
14.05.2017
6. SINFONIEKONZERT
Werke von Rachmaninow, Mahler & Schostakowitsch
18.06.2017
7. SINFONIEKONZERT
Werke von Langer, Strauss, Brahms & Elgar
16.07.2017
8. SINFONIEKONZERT
Werke von Dallapiccola, Haydn & Respighi

DAS ABONNEMENT
Genießen Sie die Vorteile eines Abonnements: Die Reihe der acht Sinfoniekonzerte sonntags um 11.00 oder montags um 20.00 Uhr ist auch im Abonnement mit bis zu 30 % Ermäßigung erhältlich. Junge Menschen in Ausbildung erhalten noch weitere ca. 50 % Ermäßigung auf die bereits reduzierten. Abonnementpreise. 

KONZERTEINFÜHRUNGEN
Lernen Sie Ihre Stars schon vor dem Auftritt kennen: Zu allen Sinfoniekonzerten gibt es eine Dreiviertelstunde vor Beginn eine Einführung mit den Solisten und Dirigenten. Im Gespräch mit Orchesterdirektor Axel Schlicksupp stellen sie ihre Beziehung zu den Werken dar, erläutern deren Besonderheiten und geben einen Einblick in ihren persönlichen Werdegang.

Navigation einblenden