Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

ONLINE-SPIELPLAN

Liebes Publikum,

nachdem wir in den vergangenen Wochen getüftelt und geplant haben, präsentieren wir Ihnen nun unseren Online-Spielplan.

Für die kommenden Wochen, in denen die Türen unseres Hauses leider noch geschlossen bleiben müssen, haben wir online ein paar tolle Angebote für Sie vorbereitet, die sie hier nach und nach werden abrufen können.


AB IN DIE FEDERN
ab 16.2. immer dienstags und donnerstags

Da wir gerade nicht live in der INSEL spielen können, gibt es ab dem 16.2. bis Ende März immer dienstags und donnerstags eine neue Gutenachtgeschichte – gelesen vom Ensemble des JUNGEN STAATSTHEATERS!

Freuen Sie sich auf Märchenklassiker, bisher unveröffentlichte Geschichten von Harald Gritzner, sowie Kindergeschichten von N. Rheinheimer vom geschichten-haus.com. Soviel sei gesagt – es werden nicht nur Gutenachtgeschichten auf deutscher Sprache zu hören sein: Russisch, Schwyzerdütsch, Englisch, Französisch und Arabisch haben wir auch im Gepäck!

KONZEPT Virginie Bousquet, Janina Haring, Nico Herzig, Carl Koch, Cécil Mack

SOUNDDESIGN Nico Herzig

INTRO/OUTRO Raimund Schmitz, "Zwei Herzen"
aus dem Kinderkammerkonzert "Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika"
Interpret: Raimund Schmitz

TITELBILD Petra Weßbecher

 

Folge 1: Der Wolf und die sieben Geißlein 4+
SPRECHER Nico Herzig

Folge 2: The Three Little Pigs 6+
SPRECHERIN Laura Teiwes

Folge 3: Die Zappelfingerbande 4+
SPRECHERIN Alisa Kunina
AUTOR Harald Gritzner

Folge 4: Der Urlauber aus dem Weltall 6+
SPRECHER Nader Ben-Abdallah
AUTORIN N. Rheinheimer vom geschichten-haus.com


DAS PRIVILEG ONLINE
27. & 28.2./ 24. & 25.3./ 23. & 24.4. um 19 Uhr via Zoom

© Matthias Pick

Gleichberechtigung sollte selbstverständlich sein. Aber 2021 ist sie für viele Menschen noch immer nicht Realität, sondern bleibt ein Vorrecht von Bevölkerungsgruppen mit Attributen wie weiß, männlich, vermögend oder gebildet. Privilegien bedeuten Macht. Durch sie genießen wir oftmals unverdiente und unbewusste Vorteile, Zugänge und Vorzüge, die unseren Alltag erleichtern. Wer hat welche Privilegien? Wer hat sie nicht? Und warum ist das so?
Die Regisseur*innen Stefanie Heiner & Stephan Mahn haben den theatralen Parcours Das Privileg im Hinblick auf die Wochen gegen Rassismus im März ins Digitale übertragen, sodass Sie die Vorstellung fortan auch in Corona-Zeiten besuchen können.
In einem interaktiven Spiel lädt ein generationsübergreifendes Ensemble aus Karlsruhe Sie ein, Ihre Privilegien auf den Prüfstand zu stellen und sie als Chance zu verstehen.

Im Anschluss an die Vorstellung besteht die Möglichkeit, sich mit den Spieler*innen auszutauschen. Die Vorstellung findet via Online-Plattform Zoom statt, hierfür ist ein stabiler Internetzugang erforderlich.

MIT
Markus Birkle, Francesca Califano, Assma Akka Hobitz, Ursula „Usch“ Leuchte-Wetterling, Ulrike Schneider, Claire Zschiesche

TECHNISCHE BETREUUNG: Silke Roth & Sophie Wolf

ANMELDUNG
Den Zoom-Link erhalten Sie nach Anmeldung unter volkstheater@staatstheater.karlsruhe.de

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt.


BALLETTBAUKASTEN DIGITAL
Kunst im Homeoffice - !!AUSGEBUCHT!!

27.2., 6.3. & 3.4. 20 Uhr via Zoom

Wie sieht die Arbeit der Tänzer*innen des STAATSBALLETTS im Homeoffice aus – ohne Tanzteppich oder der Großen Bühne? Wir laden Sie, liebes Publikum, herzlich ein, aus Ihren eigenen Wohnzimmern heraus zu erleben, wie der künstlerische Austausch fernab des Theaters funktionieren und so eine Choreografie entstehen kann.
Moderiert von Ballettdirektorin Bridget Breiner dürfen Sie dem STAATSBALLETT digital über die Schultern schauen und live dabei sein, wie sie gemeinsam mit Mitgliedern der Company durch kleine Aufgabenstellungen auch im Wohnzimmer, Küchen oder Treppenhäusern Schrittmaterial erarbeitet und somit auf kleinsten Raum mit kreativen Ideen große Ballette entstehen können.

MIT
Tänzer*innen des STAATSBALLETTS & Ballettdirektorin Bridget Breiner

DAUER
ca. 90 Min., digital

ANMELDUNG
Den Webseitenlink zur Online-Performance auf ZOOM sowie die Zugangsdaten erhalten Sie für den jeweiligen Vorstellungstag per Mail unter tonia.tilch@staatstheater.karlsruhe.de

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt.


GOTT von Ferdinand von Schirach als Online Performance
12.3. um 19 Uhr via Zoom

Aufgrund des großen Erfolgs des Formats lädt unser SCHAUSPIEL-Ensemble erneut zu einer Online-Performance in den digitalen Raum ein, um einen Einblick in den Probenstand und die hochaktuelle Diskussion zum Thema Sterbehilfe und Suizid zu ermöglichen.

Live über die Internetplattform ZOOM werden einige Schlüsselszenen vorgelesen. Im Anschluss an die Online-Performance können Sie mit den Ensemblemitglieder*innen ins Gespräch kommen.

MIT
Elke Petri, Lisa Schlegel, Heisam Abbas, Andrej Agranowski, Jannek Petri, André Wagner

DAUER
ca. 90 Min., digital

ANMELDUNG
Den Webseitenlink zur Online-Performance auf ZOOM sowie die Zugangsdaten erhalten Sie per Mail unter liss.scholtes@staatstheater.karlsruhe.de 

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt.

Navigation einblenden