Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

BNN, Peter Kohl, 07.12.2015

Spielfreudiges Plädoyer für die Macht der Fantasie / Originelle Umsetzung ...Die tolle, aberwitzige Geschichte ist so überbordend mit verrückten Einfällen und skurrilen Figuren, dass sich die Frage stellt, wie man das alles auf die Bühne bringen soll. Mathias Becker hat dafür, wie seine Bühnenfassung ... verblüffende Lösungen gefunden, die gewiss auch damit zu tun haben, dass er eigentlich Puppenspieler ist ... So wird dieses Plädoyer für die Macht der Fantasie und für mehr Anarchie im (Kinder)Leben nicht zuletzt dank der Puppen und der Kostüme von Gildas Coustier zu einem flirrenden Wechselspiel zwischen Puppentheater und Schauspiel, zwischen Realität und Fantasie, zwischen Wortwitz und Slapstick, das ein Publikum ab fünf Jahren gelegentlich ins Grübeln, aber noch öfter zum Staunen und Lachen bringt. Der Beifall für die Premiere von „Frerk, du Zwerg“ war riesig.

Navigation einblenden