Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

INSCHRIFT HEIMAT

BNN, Dr. Sibylle Orgeldinger, 26.06.2017

Die Regisseure Beata Anna Schmutz und Eric Nikodym lassen das Publikum in ein wahres Kaleidoskop von Heimatbegriffen blicken: bunt, wechselnd, mehrfach gespiegelt ...

Die 29 Darsteller, Bürgerinnen und Bürger aus Karlsruhe, sind mit viel Engagement dabei, geben kritische Fragen wieder …, aber auch verstörende Stammtischparolen, die nach Abgrenzung schreien.

Der Begriff Heimat ist, wie das Stück zeigt, schwer zu fassen – umso spannender ist es, sich damit zu beschäftigen. Nach der Premiere von „Inschrift Heimat“ würdigte Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup das Projekt als „echten Höhepunkt“ der Heimattage 2017.

Badisches Tagblatt, Rüdiger Krohn, 26.06.2017

Das Spektrum der Beiträge schwankt zwischen patriotischer Emphase und lähmender Angst, Suche nach Geborgenheit und enttäuschender Fremderfahrung, dumpfer Ablehnung und auftrumpfendem Selbstgefühl, Trauma und Traum.

Navigation einblenden