Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

RING

David Hermann

Bei Das Rheingold führt David Hermann, Sieger des Grazer Ring-Awards 2000, Regie. An Häusern wie der Deutschen Oper Berlin, dem Teatro Real in Madrid und der Oper Zürich sowie bei den Salzburger Festspielen war er bereits engagiert. In Karlsruhe brachte der deutsch-französische Regisseur bildmächtige Inszenierungen von Die Trojaner und Boris Godunow auf die Bühne.
Lesen Sie die komplette Biografie hier.

 

Yuval Sharon

Yuval Sharon wird die Liebesgeschichte der Wälsungen-Geschwister und den Abstieg des Göttervaters in der Walküre durchleuchten. Der multimedial arbeitende Regisseur gab nach viel beachteten freien Produktionen in den USA in Karlsruhe mit John Adams‘ Doctor Atomic sein Europa-Debüt. Die mit dem Götz-Friedrich-Preis ausgezeichnete Produktion brachte dem Kalifornier eine Einladung an die Wiener Staatsoper für die Inszenierung von Drei Schwestern ein.
Lesen Sie die komplette Biografie hier.


Keith Warner

Keith Warner ist einer der wichtigsten Regisseure unserer Zeit. Der Brite war Associate Director der English National Opera London und der Scottish Opera Glasgow sowie Künstlerischer Leiter der Opera Omaha Nebraska und des Kongelige Teater in Kopenhagen. Bei mehr als 200 Opern, Musicals und Theaterproduktionen führte er in der ganzen Welt Regie. Am STAATSTHEATER KARLSRUHE inszenierte er in der Spielzeit 2014/15 Parsifal.
Lesen Sie die komplette Biografie hier.


Thorleifur Örn Arnarsson

Thorleifur Arnarsson erarbeitet die Geschichte vom Erwachen des Naturburschen Siegfried. Der Isländer bewegt sich nicht nur geographisch, sondern auch gattungsmäßig zwischen allen Welten von Schauspiel und Musiktheater. Zu seinen Inszenierungen zählen u. a. Lohengrin, Peer Gynt und Die Fledermaus. Seit der Spielzeit 2014/15 ist Arnarsson leitender Regisseur für Oper und Schauspiel am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. In Karlsruhe stellte er sich mit Sarah Kanes 4.48 Psychose vor.
Lesen Sie die komplette Biografie hier.


Tobias Kratzer

Tobias Kratzer, Gewinner des Grazer Ring-Awards 2008, setzt sich schließlich mit dem Ende der Welt in der Götterdämmerung auseinander. Dem Karlsruher Publikum ist er durch seine Aufsehen erregenden Inszenierungen WallenbergMeistersinger von Nürnberg und Der Prophet vertraut. 2019 wird er bei den Bayreuther Festspielen Richard Wagners Tannhäuser inszenieren.
Lesen Sie die komplette Biografie hier.

Navigation einblenden