Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

VOLKSTHEATER

TRY OUT 
LEERSTELLE 76




Try Out ist ein Format für junge Theatermacher*innen, ihr eigenes Theaterkonzept mit professioneller Unterstützung des Theaters in der INSEL, der Spielstätte des Jungen Theaters, auf die Bühne zu bringen.

Die Gewinner*innen dieser Spielzeit stehen fest und suchen Mitwirkende!


THREATFLIX 
von Björn Grimm und Johannes Köhler

Was würdest du tun, wenn Emotionen verboten wären? Für die Stückentwicklung Threatflix, die im Juli während des Volkstheaterfestivals Premiere feiern wird, sind wir auf der Suche nach Theaterbegeisterten zwischen 14 und 30 Jahren, die Interesse haben, gemeinsam mit uns einen Theaterabend über das Verbot von Emotionen und dessen mögliche Konsequenzen zu inszenieren.
In Threatflix gestalten wir eine verbotene Untergrund-Show, in der die letzten emotionalen Menschen zu der Erkenntnis kommen müssen, dass nur sie zu Veränderung fähig sind…

Info- und Auswahlworkshop: 30.3.19, 11.00 – 15.00 Uhr, Ort nach Anmeldung
Probenzeitraum: ab 30.3. – 17.7.19
PREMIERE 18.7.19, INSEL

Interesse geweckt?

Mail an: Björn Grimm (grbjoern@gmail.com) / Johannes Köhler (mail@johkoehler.de)


KAPUTT

Jetzt ist sie wieder zickig. Das ist nur eine Phase. Das wird schon. Er ist ja in der Pubertät. Wir alle kennen diese anstrengenden Kommentare. Na und? Wir probieren uns halt aus. Lasst uns doch einfach in Ruhe. Wir machen das schon und wenn es euch nicht passt dann schaut halt nicht her. Wir sind doch alle in der Pubertät.
Wir suchen für unsere bespielte Rauminstallation 10 junge Menschen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren aus Karlsruhe, die Lust haben mit uns ein Theaterstuck der anderen Art zu machen.

Info- und Auswahlworkshop: 26.3.19, 18.00 – 21.00 Uhr, Ort nach Anmeldung
Probenzeitraum: ab 1.4. – 17.7.19
PREMIERE 18.7.19  INSEL

Anmeldung für den Auswahlworkshop:
kaputt.kollektiv1@gmail.com


Gefördert durch





LEERSTELLE 76     
Ein performativer Rundgang


Ein Haus ist noch kein Zuhause, sagt das Sprichwort. Viele Menschen, die in Deutschland leben – ob schon immer, seit längerer Zeit oder erst seit Kurzem – sehen sich vor der Herausforderung, sich ein neues Zuhause zu gestalten. Was bedeutet dieser Begriff in Zeiten des Umbruchs, des Neuankommens, der Gentrifizierung und der ständigen Mobilität? Was wünschen wir uns von einem Wohnraum, wie muss dieser aussehen, damit wir ihn unser Zuhause nennen und: wie ist unsere Idee von einem idealen Zuhause durch unsere (pop)kulturellen Einflüsse geprägt oder bestimmt?

LEERSTELLE 76 ist eine Inszenierung mit den Menschen Ettlingens. Die Kooperation zwischen der Caritas Ettlingen und dem STAATSTHEATER KARLSRUHE setzt sich zum Ziel, die Bewohner*innen Ettlingens und Umgebung kennenzulernen und mit diesen auf Entdeckungsreise zu gehen. Durch existierende Wohnräume und leerstehende Gebäude, durch Wunschvorstellungen und Realität, durch  Anträge auf Wohngeld und Sprachbarrieren.

Performances, Installationen, Eingriffe in die Raumverhältnisse und Videoscreenings in den Privatwohnungen, den öffentlichen Räumen und den Zwischenräumen sollen zeigen und hinterfragen, wie wir unser Zuhause der Zukunft gestalten, welchen Schwierigkeiten wir ausgesetzt sind und welche Lösungen wir gefunden haben.

Die Performenden sind die Bewohner*innen Ettlingens sowie das Publikum, das auf sich selbst zurückgeworfen wird. Es bekommt die Möglichkeit Einblick zu gewinnen in das Private und Halböffentliche. Es wird in intimen Situationen konfrontiert mit seinen Vorurteilen und punktuell einbezogen in das Geschehen. Interventionen und Irritationen durch Überspitzungen der örtlichen Gegebenheiten sollen die Zuschauenden inhaltlich und körperlich herausfordern, seine gewohnten Bewegungsmuster stören und Raumerfahrungen schaffen, die Schwierigkeiten, wie auch funktionierende Wohnlösungen deutlich macht.

VON & MIT Ameen Alia, Adham Almohammad, Dagmar Berberich, Francesca Califano, Taqi Hussaini, Lisa Lechner, Houda Mäge, Dimitri Ududenko KÜNSTLERISCHE LEITUNG Sarah StührenbergSarah Johanna Steinfelder SOUNDDESIGN Magnus Sauer VIDEO Dimitri Ududenko, Sarah Stührenberg, Sarah Johanna Steinfelder KOSTÜME Siba Feiz-Marzoughi

In Kooperation mit 

  


>> weiter zum VOLKSTHEATER

Navigation einblenden