Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

GÄSTEBUCH

Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse.

Neuen Eintrag für unser Gästebuch verfassen


Rudolf Karg schrieb am 8.5.2022:
Betreff: DER BAU

André Wagner ist seit vielen Jahren immer hervorragend (... z.B. Schirach...). Aber im BAU hat er sich selbst übertroffen ... Super, ergreifend, bewundernswert. Vielen Dank !
Gabi und Rudolf Karg

Auf diesen Eintrag antworten


Stephanie Roth schrieb am 27.4.2022:
Betreff: [BLANK]

Gerade als Frau stimmt einen der erste Teil des Abends sehr nachdenklich, denn er zeigt mit ziemlich drastischen Mitteln, wie Gewalt gegen Frauen - mit Worten, mit Fäusten - heute immer noch ausgeübt wird und werden kann. Ich hatte den Eindruck, dass die Verletzlichkeit der Frau im Vordergrund steht. In völligem Kontrast dann dazu Teil 2, denn hier sind alle nackt, die Frauen jedoch immer etwas geschützter als die Männer. Soll das jetzt also die Männer verletzlich zeigen oder werden sie bloßgestellt? Auf diese Frage fand ich keine Antwort. Daher habe ich mir im Schutze meiner Zuschauerrolle einfach die vielfältigen Körper angeschaut: lang, kurz, sehr behaart, unbehaart, groß, klein… Lange hat man durch die Masken nicht einmal ein Gesicht gesehen und jetzt sieht man plötzlich einen (fremden) Menschen komplett nackt. Auch daran muss ich mich wohl erst wieder gewöhnen.

Auf diesen Eintrag antworten


Karo schrieb am 10.4.2022:
Betreff: TRYOUT: UNERHÖRT

Liebe Lina, liebes Team von Tryout,
gestern bin ich ganz zufällig mit meinen beiden Freundinnen auf dein großartiges Theaterstück gestoßen. Wir waren absolut fasziniert, gerührt, bewegt und begeistert. Die Art und Weise wie du dieses für uns bisher tragischerweise „unerhörte“ Thema aufgearbeitet hast, war einfach grandios.
Als Ärztin hat mich ganz besonders die Krankenhaus Szene stark berührt und ich musste mich beschämt selbst darin wieder erkennen.
Ich danke dir, dafür dass du mir Augen und Ohren geöffnet und mich auf diese allgegenwärtige Problematik aufmerksam gemacht hast!
Hab großen Dank dafür!

Mit dem allergrößten Respekt
Karo

Auf diesen Eintrag antworten


Julia schrieb am 2.4.2022:
Betreff: WAS WIR NOCH HABEN - EIN GALAPROGRAMM

Morgens in der BNN entdeckt und abends spontan einen wundervollen Ballettabend genossen. Wir waren begeistert was so kurzfristig (sprichwörtlich) auf die Beine gestellt wurde - auch von dem ganzen Team im Hintergrund. Tänzerisch tolles, abwechslungsreiches Programm mit sehr sympathischer Moderation durch den Abend! Gute Besserung an alle Erkrankten und Verletzten. Große Empfehlung und wir würden uns über weitere spontane, unperfekt-perfekte Abende dieser Art freuen.

Auf diesen Eintrag antworten


Neu, Ingeborg schrieb am 21.3.2022:
Betreff: DON PASQUALE

Gestern abend erlebte ich nach Jahren die interessante Aufführung von Don Pasquale.Ich war total begeistert von der Stimme des Ernesto (Beomjin Kim) und wünsche, dass er das positive Echo liest . Welch eine Kraft und zugleich Innigkeit in seinem Gesang. Herzlichen Dank.

Auf diesen Eintrag antworten


K. Häusler schrieb am 20.3.2022:
Betreff: Мир i свобода – Frieden und Freiheit!

Danke an alle Mitwirkenden für ein bewegendes Programm mit vielen besonderen Momenten.

Auf diesen Eintrag antworten


Ben schrieb am 27.2.2022:
Betreff: TOLOMEO, RE D'EGITTO

Hallo liebes theater team,

Ich war sehr begeistert von der show diesesmal einen qürdigwn tolomeo ausgesucht nur schade war ein bisschen,dass die statisten nicht so viele auftritte hatten weil wo die 3 helfer von araspe waren soo toll aber an sich eine mega show danke

Auf diesen Eintrag antworten


Rosemarie Schmidt schrieb am 18.12.2021:
Betreff: WENN NICHT WIR, WANN DANN?

Ich hatte schon die Online Premiere gesehen, die ich sehr gut fand, doch das Stück live zu erleben war wirklich beeindruckend! Hier stimmt alles, die Texte, die Musik und die schauspielerischen Leistungen. Hervorragend, was die Mitwirkenden gemeinsam entwickelt haben. Beeindruckend ist, was jede/jeder Einzelne an Erfahrungen, aber auch an Energie mitbringt. Das macht Mut und lässt Hoffnung schöpfen. Das Stück lebt von diesen persönlichen Geschichten und greift Themen auf, die uns alle angehen.
Wunderbar, dass das Staatstheater sogenannten "Laien" die Möglichkeit gibt, nicht nur Theater zu spielen, sondern sich auch mit ihrer ganzen Person einzubringen. Vielen Dank und weiter so!!!

Auf diesen Eintrag antworten


Ana Kovac schrieb am 10.12.2021:
Betreff: 1001 NACHT

Die Theateraufführung hat den Kindern so gefallen, dass sie Autogramme von den Schauspielern wollten und jetzt Szenen aus dem Stück nachspielen. Wir planen eine Weihnachtsvorstellung daraus zu machen, also wäre alles an Material sehr hilfreich. Danke für ein sehr schönes Erlebnis!

Auf diesen Eintrag antworten


Nicole Hägele schrieb am 10.12.2021:
Betreff: 1001 NACHT

Es war ein wunderbarer Vormittag. Das Stück war sowohl lebendig als auch nachdenklich. Die Umsetzung war kindorientiert und stets kurzweilig. Die Kulissen sowie die Musik und der tolle Gesang versetzten uns mit einfachen Mitteln in 1001 Nacht. Vielen Dank dafür!

Auf diesen Eintrag antworten


Andrea Finke schrieb am 7.12.2021:
Betreff: 1001 NACHT

Vielen Dank für die tolle Aufführung von 1001 Nacht! Vor allem Lodi Doumit war super! Außerdem ein wunderschönes Bühnenbild, tolle Musik. Alles richtig schön in der Vorweihnachtszeit!

Auf diesen Eintrag antworten


Karin Häusler schrieb am 6.12.2021:
Betreff: DER NUSSKNACKER – EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE

Ich habe die Vorstellung am 5. Dezember 2021 um 20 Uhr besucht. Ein wunderbarer Abend. Ein großes DANKESCHÖN an alle Mitwirkenden.

Auf diesen Eintrag antworten


Müller, Kevin schrieb am 15.11.2021:
Betreff: TONI ERDMANN

Kompliment! Das war richtig cool, vor allem, wenn man den Film gesehen hat. Sehr originalgetreu alles auf der Bühne umgesetzt. Als Highlight wird es am Schluss im wahrsten Sinne des Wortes noch einmal sehr haarig: denn es wird dem (behaarten) Schauspieler Heisam Abbas als Chef Gerald Marburger nicht erspart, sich komplett nackt den neugierigen und interessierten Blicken des Publikums zu stellen :)

Auf diesen Eintrag antworten


Kira Rebmann schrieb am 8.11.2021:
Betreff: DAS KALTE HERZ

Ein super inszeniertes und toll umgesetztes Stück ! Tolle Schauspielerin, die beeindruckend verschiedene Figuren verkörpert und diesen Leben einhaucht. Auch die Message des Stücks hat mich erreicht und zum nachdenken angeregt. Wirklich empfehlenswert !

Auf diesen Eintrag antworten


K. Karl schrieb am 8.11.2021:
Betreff: 2. KAMMERKONZERT– LA REUNIÓN – BEGEGNUNG

Es war ein superschönes Konzert! Auch der Sprecher hat die Zuhörer fantastisch durchs Programm geleitet. Hoffentlich werden in der Zusammensetzung in Zukunft noch weitere Kammerkonzerte aufgeführt. :)

Auf diesen Eintrag antworten


Philipp Horn schrieb am 7.11.2021:
Betreff: 2. KAMMERKONZERT– LA REUNIÓN – BEGEGNUNG

War großartig! Vielen Dank für den tollen Sonntagmorgen.

Auf diesen Eintrag antworten


Elfriede Wörner schrieb am 1.11.2021:
Betreff: 1. LIEDERABEND – RENATUS MESZAR UND FRANÇOIS SALIGNAT

Das war ein beeindruckender Liederabend. Eine tolle Leistung beider Künstler. Ich freue mich schon auf den nächsten.

Auf diesen Eintrag antworten


Anne Würth schrieb am 30.10.2021:
Betreff: DAS KALTE HERZ

Großartiges Theaterstück! Die äußerst talentierte Schauspielerin schafft es, das Publikum mit einer herausragenden Darstellung in den Bann zu ziehen. Neben vielen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Passagen überbringt das Stück auch einige tiefgründige und ernste Botschaften, die aktueller nicht sein könnten. Die Charakterzeichnung hat mich sehr gerührt und wurde durch den gut gelungenen Einsatz von Requisiten und dem Bühnenbild intensiviert.

Vielen Dank Swana, dass Du mich mit auf die Reise von Dir und dem Kohlenmunk Peter genommen hast und für das überragende Ende des Stückes!!

Auf diesen Eintrag antworten


Kira Rebmann schrieb am 28.10.2021:
Betreff: DAS KALTE HERZ

Ein super inszeniertes und toll umgesetztes Stück ! Tolle Schauspielerin, die beeindruckend verschiedene Figuren verkörpert und diesen Leben einhaucht. Auch die Message des Stücks hat mich erreicht und zum nachdenken angeregt. Wirklich empfehlenswert !

Auf diesen Eintrag antworten


dagmar heidingsfelder-rammer schrieb am 23.10.2021:
Betreff: WIR SIND DAS KLIMA!

danke für die stückauswahl, die regie und vor allem für euer bewegendes spiel.
...vielleicht schaffen wir es, die politischen entscheiderInnen in karlsruhe zum besuch dieses stückes zu bewegen! ein wenig bewusstsein dort geschaffen zu haben, ist uns schon rückgemeldet worden. bleiben wir also dran. dagmar/ unterstützerin des biolandhofes schleinkofer

Auf diesen Eintrag antworten


Jürgen Wagner schrieb am 11.1.2022:

Wir haben uns das Stück im Dezember angesehen und waren tief beeindruckt. Nicht, weil es neue Fakten für uns gegeben hätte - sondern weil es uns in der Dringlichkeit der Darstellung tatsächlich Anlass war, unser Verhalten zu ändern. Die beiden Anleitungen 'du musst es nicht perfekt machen, aber mache es zu 80%' und 'kein tierisches Produkt vor dem Abendbrot' haben wir für uns übernommen und sie sind der nächste Schritt, den wir gegangen sind.
Danke an das gesamte Ensemble für Stückauswahl und Darstellung!/


Renate Maier schrieb am 5.10.2021:
Betreff: DER TRAFIKANT

Eine sehr gelungene Inszenierung die die Geschichte des jungen Franz in bedrohlich politischen Zeiten erzählt.
Es gibt viele Szenenwechsel, die die wirren und unsicheren Zeiten zum Ausdruck bringen. Ebenso häufig, wie die Szenen wechseln, schlüpfen Schauspieler in verschiedene Rollen. Welche Kunst, sich so schnell und ganz in einer anderen Rolle zu finden!
In jeder einzelnen Szene erschaffen die Schauspieler*innen eine eigene Atmosphäre – in ein und demselben Bühnenbild. Der Spannungsbogen bleibt trotz der vielen Wechsel bis zum Schluss erhalten.
Der ruhige Antipol zu den unruhigen Zeiten stellen die Mutter des jungen Franz und Sigmund Freud dar. Dieser wird gespielt von Christina Niessen, die der Figur des Freud eine stetige Präsenz und elterliche Gelassenheit verleiht.
Mit der stetigen Ablösung von der Mutter entwickelt Freud eine elterliche Zugewandheit zu diesem und bietet ihm den Boden, in einer schwierigen Zeit eine eigenständige Persönlichkeit entwickeln. Und das gelingt Nadar Ben-Abdallah bestens.
Eine tolle Teamleistung von allen Beteiligten und ein berührender Abend.

Auf diesen Eintrag antworten


Philipp Horn schrieb am 27.9.2021:
Betreff: MOZART UND SALIERI

Muss man gesehen haben.Ein großartiger Theaternachmittag!Andrej Agranovski ist einfach toll.Hat mich echt beeindruckt.Hoffentlich können wir ihn noch recht häufig erleben.

Auf diesen Eintrag antworten


Elfriede Wörner schrieb am 19.9.2021:
Betreff: AUF DEN FLÜGELN DES GESANGS

das Chorkonzert war wunderbar, eine reine Freude! Vielen , vielen Dank an den Opernchor, an Ulrich Wagner, der so interessant moderierte, auch an Marius Zachmann. Sehr schön fand ich auch die geschmackvollen Kleider der Damen und überhaupt die ästhetische Gestaltung auf der Bühne. Freue mich jetzt schon auf die weiteren Chorkonzerte und vor allem auf eine schöne Oper.
Ganz lieben Dank an Alle, die mitgewirkt haben!
Elfriede Wörner

Auf diesen Eintrag antworten