Zur mobilen Version Suche Suche

 

GÄSTEBUCH

Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse.

Neuen Eintrag für unser Gästebuch verfassen

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.







Reiner und Susann Bursian schrieb am 07.07.2019:
Betreff: Allgemein

Szenen einer Ehe - Regie von Anna Bergmann - wundervoll gespielt von Sina Kiessling und Timo Tank! Dank Euch Dreien für eine Aufführung, die Anregungen schafft und Spuren hinterlässt. Dank der Darsteller ist unsere lange verschollene Liebe zum Schauspiel wieder neu entfacht. Danke an Sina Kiessling und Timo Tank- Ihr seid grandios!!!! Wie wäre es Frau Bergmann, mit einer Neuinszenierung auf einer Bühne??? Dies wünschen Reiner und Susann Bursian

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Regine Schröder schrieb am 03.07.2019:
Betreff: ROBERTO DEVEREUX
Für den 20. Juni hatten mein Mann und ich Karten für Roberto Devereux. Gleich zu Beginn gab es die Info, dass Frau Schlingensiepen krank sei und dass deshalb ein Ersatz gesucht und gefunden wurde. Schade, dachte ich, denn ich hatte mich besonders auf Frau Schlingensiepen gefreut. Aber, was soll ich sagen... der "Ersatz" war grandios, wunderbar, zum Dahinschmelzen... Einzig am Kostüm war zu erkennen, dass Helena Dix nicht zur Stammbesetzung zählt. Aber diese Stimme und dieses schauspielerische Talent - TRAUMHAFT!!

Und: selten habe ich eine so tolle Inszenierung und auch ein so wunderbares Bühnenbild gesehen. Es war wirklich auch ein AUGENschmaus!

Bitte mehr davon!!!

Und herzlichen Dank für diesen tollen Theaterabend :D

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Marcel B. schrieb am 01.07.2019:
Betreff: BAMBI ODER EINE SUCHE
Ein bildgewaltiges und intelligentes Stück, welches zum nachdenken anregt. Meisterhaft ist die Verbindung aus Elementen der Schöpfungsgeschichte und den Verwirrungen während des Aufwachsens eines Kindes gelungen.
Am Besten sollte man etwas mehr Zeit mitbringe, da sich im Anschluss an das Stück die Gelegenheit bietet, mit den Schauspielern zu diskutieren.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Ingeborg Krauth schrieb am 27.06.2019:
Betreff: BALLETT: ZUKUNFT BRAUCHT HERKUNFT
Viel Lärm um nichts am 25.6.19
Naja, um NICHTS geht es in diesem Stück wahrlich nicht, sondern vielmehr um Wesentliches im Selbstverständnis des Individuums.Aber durch die verharmlosende, ironische Inszenierung könnte man meinen, es gehe lediglich um Plänkeleien . Wenn man sich aber - wie der Vortragende bei der Einführung empfahl - einlässt auf die Abwandlungen, dann wird es auf andere, neue Art wieder stimmig.Sowohl die Leistung der Schauspieler als auch deren abenteuerliche Kostümierung machten Mut und Lust auf den verfremdeten und doch wieder echten Shakespeare. Dass es bei den Dialogen zwischen den Geschlechtern auch immer wieder einmal um sexuelle Andeutungen geht, ist zu erwarten. Was aber sollte die Maserati-'Anekdote' zu diesem ansonsten stimmigen Gesamtbild beitragen? Der sie zum Besten gab,sollte doch der Vertreter des (Karlsruher) Bürgers sein - ob der sich dadurch vertreten fühlte? Für mich verdient sie nur einen Ausdruck: niveaulos. Und diese Niveaulosigkeiten nehmen überhand. Regieeinfälle, die das Verständnis für ein Stück in keiner Weise fördern, nichts mit dem wirklichen Inhalt zu tun haben! Sollte man nicht - wie im Netz gegen die Hassbotschaften - auch hier diesen Niveaulosigkeiten entschiedener entgegen treten,bevor sie abendfüllend auftreten - oder ist das geschäftsschädigend? Gute Besserung wünscht I. Krauth

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Wohlwend, Christl schrieb am 21.06.2019:
Betreff: HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN

Wenn sich Menschen nach einer solchen Weltklasse-Aufführung vor Glück und Freude in die Arme schließen, dann hat man alles erreicht um ein Opernerlebnis als kostbare Erinnerung zu behalten! Wir sind sehr stolz auf unser wunderbares Theater!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Ralf Jann schrieb am 21.06.2019:
Betreff: LOVE IS A BATTLEFIELD
Einfach nur ein großes DANKESCHÖN für einen brillanten Abend! Hat sehr viel Spaß gemacht und angeregt. Die Präsentation war frisch, mitreißend und sehr nahbar. Gern mehr davon.
Nächstes Mal bringe ich ein Feuerzeug mit für die Stimmung bei den tollen Liebesballaden. ????

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Christl Wohlwend schrieb am 20.06.2019:
Betreff: 3. NACHTKLÄNGE – ANKLANG
"Roberto Devereux" Was für eine Vorstellung!Frau Dix war überwältigend!Ihre Stimme mit feinstem Piano ist schon einsame Klasse!Mein tiefer Dank gilt auch unserem wunderbaren Ensemble

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Jürgen Gross schrieb am 18.06.2019:
Betreff: SOGWIRKUNG
Mitreißend, Energie geladen und überraschend präzise einer einfallsreichen Choreographie folgend. Bei 30 Grad war das eine Leistung.
Das Publikum reagierte mit Dauerapplaus.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Jakob schrieb am 14.06.2019:
Betreff: HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN
Mit Hoffmanns ERZÄHLUNGEN hat das Staatstheater Karlsruhe ein weiteres Mal mehr bewiesen was für eine wunderbare Oper es hat. Die Oper wurde musikalisch stark auf die Bühne gebracht. Hier wird einem eine musikalische Sternstunde geboten gepaart mit einem traumhaften Bühnenbild. Insgesamt kann man sagen eine wunderbare sehr kurzweilige Oper die man sich auch gerne mehr als einmal anschaut. Vielen Dank für das was ihr uns immer wieder schönes auf die Bühne bringt.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Richard Ricter schrieb am 11.06.2019:
Betreff: BALLETT: ZUKUNFT BRAUCHT HERKUNFT
Das war ein kaum zu übertreffender Ballettabend. Es ist für einen Historiker schon schwer genug Vergangenheit in Form einer Geschichte zu beschreiben. Wie viel mehr noch für einen Choreografen, der hier mit den Mitteln des Tanztheaters auskommen muss. Was Thiago Bordin mit dem Badischen Staatsballett zeigte, war außergewöhnlich. Der historische Ablauf, die richtige Musikauswahl und erst recht die Besetzung der Positionen in der Geschichte. Alles, aber auch wirklich alles hat gestimmt. Wenn man in Aufführungen gelegentlich (sehr selten) Anspannung im Corps zu erkennen glaubt, in diesem schönen Spiel von Musik und Bewegung, war davon nichts zu spüren. Eine großartige Leichtigkeit gepaart mit spürbarer Freude am Tanz, riss alle Zuschauer in den Bann eines besonderen Ballettabends. Der Applaus der Zuschauer war Beweis einer hervorragenden Leistung des gesamten Corps de Ballett. Ein besonderer Dank an Thiago Bordin.

Liebe Frau Keil, Ihr Karlsruher Weg war / ist der richtige. Wir, Ihre Anhänger, bedauern es, dass er zu Ende geht. Nehmen Sie unseren immer währenden Dank mit, wenn Sie unser Karlsruher Haus verlassen.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Ulrike Funk schrieb am 04.06.2019:
Betreff: CROOKED LETTER
Guten Tag,
ich würde gerne wissen, ab wann ich Karten für die Lesungen von Tom Franklin reservieren kann.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Funk

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Elfriede Wörner schrieb am 02.06.2019:
Betreff: ROBERTO DEVEREUX
BRAVO,BRAVA,BRAVI! Donnerstagabend war ich zum zweiten Mal in dieser herrlichen Oper, es war einfach ein Hochgenuss! So muss Oper sein. Bitte mehr davon.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Elfriede Wörner schrieb am 28.05.2019:
Betreff: WEISEN VON LIEBE UND TOD
Gestern Abend habe ich zum zweiten Mal diesen besonderen Liederabend besucht. Ich war wieder voll begeistert, es war wirklich beeindruckend,was die Künstler auf die Bühne gebracht haben. Vielen Dank an alle Mitwirkende.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Elfriede Wörner schrieb am 21.05.2019:
Betreff: 4. LIEDERABEND – FRÜHLINGSGEFÜHLE
Samstagabend habe ich die FRÜHLINGSGEFÜHLE genossen, es war ein wunderschöner Liederabend! Ich kann mich der Meinung von Herrn Manfred Kraft (Bericht in den BNN) vollumfänglich anschließen.
Vielen Dank dafür an alle Mitwirkenden!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Werner Ludwig Merkle schrieb am 19.05.2019:
Betreff: ELEKTRA
Betr.: Elektra
Gestern reisten wir mal wieder von Stuttgart (Ostbaden hihihi...) in die echte Badenmetropole. Elektra stand auf dem Spielplan. Der Ausflug hat sich wieder gelohnt. Angfangen von der kompetenten und sympathischen Einführung über Inszenierung, singende Darsteller sowie Orchester unter der großartigen Leitung von Herrn Brown.
Immer wieder erleben wir an ihrem Haus bemerkenswerte Aufführungen. Elektra werden wir so schnell nicht vergessen. Dank an alle!
Wir freuen uns schon auf Pelleas..

Emilija+Werner Ludwig Merkle

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Christoph Kleindienst schrieb am 06.05.2019:
Betreff: Allgemein
Wir waren 2.5. ELEKTRA 4.5. ROBERT DEVEREUX
Besonders zu erwaehnen sind die beiden wirklich sehr
sehr guten Einführungen von Frau Deborah Meier.
Sie hat klar verstaendlich und mit erkennbarer Liebe zu
Ihrer Aufgabe Wissen vermittelt .
Endlich gute Einfuehrungen in der Oper in Karlsruhe !

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Alena Krämer schrieb am 05.05.2019:
Betreff: 3. KINDERKAMMERKONZERT – BABY DRONTE
Wir waren gestern bei der Aufführung mit unseren Freunden dabei - und alle waren restlos begeistert. Das ist eine der besten Kindervorstellungen, die wir in den letzten Jahren gesehen haben. Sehr einfühlsam, erreicht nicht nur die Ohren, sondern auch die Herzen der Kinder - grosse Kunst!
Ganz lieben Dank, Gunnar Schmidt und Ensemble!
Liebes Staattheater-Team, bitte mehr davon!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Mariana Kozlowska schrieb am 30.04.2019:
Betreff: 7. SINFONIEKONZERT
Lieber Theater,
kann ich mit mein 6 Jahre alt Sohn im Theater fur Koncert gehen?
Danke!
Mit freundlichen Grüßen,
Mariana Kozlowska

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Gudrun Traub schrieb am 30.04.2019:
Betreff: GASTKONZERT DER JUNGEN DEUTSCH-FRANZÖSISCH-UNGARISCHEN PHILHARMONIE
Wir haben gestern das Konzert besucht und es war ein wunderbarer Abend. Die Leistung des Orchesters und die ausgewählten Stücke ließen nichts zu wünschen übrig. Nach dem kräftigen und begeisterten Beifall der leider nicht so zahlreich erschienenen Besuchern zu schließen waren alle höchst angetan.
Kleine Anmerkung: vielleicht sollte das Staatstheater bei solchen Veranstaltungen mehr die Werbetrommel rühren.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Bettina Naroska schrieb am 19.04.2019:
Betreff: THE BROKEN CIRCLE
Ich war am 18.04.19 in The Broken Circle.
Im Vorfeld (am "Sonntag vor der Premiere") hatte mich der Gesang der Hauptdarstellerin ein bisschen enttäuscht, weil er so gar nicht nach (nasalem) Bluegrass klang. Aber am Theaterabend selbst rissen mich Gesang und Schauspiel von Frida Österberg regelrecht vom Hocker. Was für eine Leistung und was für eine geniale Idee, das Potential einer Opernsängerin für dieses Stück zu verwenden! Hammer!!!
Und grandios finde ich die Idee - und die Szene berührt mich in der Erinnerung immer noch zutiefst -, wie alles erstarrt, Maybelle ihren letzten Atemzug aushaucht und ihr Leben die Bühne verlässt. Einfach nur Wahnsinn!!! Nichts seit Mordreds Monolog in Dorsts "Merlin oder das wüste Land" (und das ist Ewigkeiten her) hat mich so bewegt!
Auch großes Lob an die Musiker und die musikalischen Einfälle: Star-Trek-Titelmelodie mit Theremin als Symbol für die Freiheit in Amerika, wie geil ist das denn!
Vielen Dank für diesen tollen Theaterabend! Ich bin zutiefst bewegt und gleichzeitig glücklich!
Das war ganz ganz großes Kino!!!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Beatrice Raue-Konietzny schrieb am 15.04.2019:
Betreff: ROBERTO DEVEREUX
Gestern am Nachmittag haben mein Mann und ich die überwältigende Aufführung gesehen, gehört und genossen. Schon die ersten Klänge des Orchesters haben mich in dieses wunderbare Musikwerk hineingezogen und der weitere Verlauf wurde immer dramatischer. Die Sänger,insbesondere "unsere Opern-Diva" Frau Schlingensiepen überzeugte nicht nur mit ihrer ausdrucksstarken Stimme, auch ihre Darstellung der Rolle Elisabeth I. hatten eine sehr beeindruckende Qualität. Aber auch der Chor gab der Handlung eine emotionale Tiefe, die mich zum Schluss, als der Vorgang fiel, noch eine Weile sitzen liess, mit einem Kloss im Hals!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Peter Wohlwend schrieb am 14.04.2019:
Betreff: ROBERTO DEVEREUX
Eine sensationelle Aufführung, besonders Ina Schlingensiepen, Eleazar Rodriguez und Jennifer Feinstein boten stimmlich und darstellerisch überzeugende Leistungen. Vielen Dank auch an die weiteren Ensemblemitglieder, das Orchester und den Chor!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Christl Wohlwend schrieb am 14.04.2019:
Betreff: 3. KAMMERKONZERT
"Roberto Devereux"heute am 14.4.Bin zum 2.mal in dieser Oper! Frau Schlingensiepen hat mich zu Tränen gerührt,großartig! Das ist darstellerisch und gesanglich das Höchste!!! Wunderbar waren auch vor allem Jennifer Weinstein und Eleazar Rodriguez! Insgesamt wieder einmal ein unvergesslicher Opernnachmittag! Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Philipp Horn schrieb am 14.04.2019:
Betreff: 3. KAMMERKONZERT
Vielen Dank an Janos Ecseghy & Kollegen ,für das 3.Kammerkonzert.Sehr lohnend.
Wehrend das Klavierquartett ,von Dvorak nur so vor Lebensfreude sprüht ,merkt man dem ,von Dmitri Schostakowitsch,Klavierquintett das gesellschaftliche Umfeld 1940,in dem es entstanden ist,an.
Zu recht langer Applaus ,zum Schluss.
Erfreulicherweise war auch diese Kammerkonzert wieder ausverkauft.

Philipp Horn,Karlsruhe

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






monika seelmann schrieb am 12.04.2019:
Betreff: HAIR
HAIR - Klappe auf - die 7.

Liebes Ensemble,

ihr seid der WAHNSINN,
aber wir, das Publikum ebenso...
Wie wär´s mit einer 68-er HAIR-Party
Und was mach ich bloß in der Sommerpause???
DANKE best HAIR KARLSRUHE ever...
LOVE&PEACE - LetTheSunshineIn

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Matthias Vering schrieb am 11.04.2019:
Betreff: THE BROKEN CIRCLE
Vielen Dank für den wunderbaren Abend. Ausgezeichnete Musik, eine anrührende Geschichte und tolle Regie-Einfälle. So macht Theater wirklich Freude. Ein dickes Dankeschön an das Ensemble auf und hinter der Bühne! Und dass es für uns im begeisterten Publikum noch eine echte Zugabe gegeben hat, war das Sahnehäubchen auf einem gelungenen Theaterabend. Ein großes Kompliment und ein dickes Dankeschön - Matthias Vering.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Friedemann Richter schrieb am 10.04.2019:
Betreff: GASTKONZERT DER JUNGEN DEUTSCH-FRANZÖSISCH-UNGARISCHEN PHILHARMONIE
Ich freue mich sehr!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Walter Heiler schrieb am 09.04.2019:
Betreff: DIE ZAUBERFLÖTE
Ich war am 4. April mit rund 100 Seniorinnen und Senioren aus unserer Stadt bei der Aufführung.Vielen herzlichen Dank für einen mehr als schönen und bezaubernden Nachmittag. Es war eine wunderbare Zauberflöte, besser geht es eigentlich nicht. Wir waren alle total begeistert.
Walter Heiler, Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Waghäusel

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Petra Mohr schrieb am 06.04.2019:
Betreff: ANNA BOLENA
Was für ein Hochgenuss. Was für eine großartige Inszenierung. Ein Erlebnis der außergewöhnlichen Art. Auch meine nicht so ganz opernbegeisterten Begleitungen waren restlos begeistert. Danke für solch wunderbare Eindrücke.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Wohlwend, Christl schrieb am 23.03.2019:
Betreff: ROBERTO DEVEREUX
Das war eine Sternstunde!Für mich wieder einmal ein unvergesslicher Abend.Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden dieser absolut hochkarätigen Opernaufführung!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Friedrich Wagner schrieb am 18.03.2019:
Betreff: 2. KAMMERKONZERT
Ein toller zweiter Teil voller Spielfreude mit dem wunderbaren Kleinod von Claude Bolling. Die Referenzeinspielung (Rampal/Bolling) aus den 70-ern im Ohr, kann ich nur sagen: Hut ab vor allen Interpreten des gestrigen Tages, allen voran natürlich den Herren Roman und Willig: eine Spitzenleistung, die mir mehr als einmal wohlige Gänsehaut verschafft hat.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Philipp Horn schrieb am 17.03.2019:
Betreff: 2. KAMMERKONZERT
War einfach nur gut.Vielen Dank für das eindrückliche Konzert.Wer nicht da war,hat was verpasst.

Philipp Horn

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Jakob Stöhr schrieb am 12.03.2019:
Betreff: NORA, HEDDA UND IHRE SCHWESTERN
Immer wieder bin ich geflasht, was das Badische Staatstheater auf die Bühne bringt.

Als ich mich zuvor über das Stück informiert habe, hatte ich so meine Schwierigkeiten mir vorzustellen, wie das mit den drei verschiedenen Zeitebenen funktionieren soll. In der „ersten Halbzeit“ war es auch durchaus herausfordernd, da so viel auf der Bühne geschehen ist. Die Musik hat es mir dann aber wieder leichter gemacht. Im Schauspielensemble sind echt großartige Sänger.
In der „zweite Halbzeit“, als ich mit der Vielzahl der Charaktere vertraut war, fiel es mir leicht dem Stück zu folgen.

Mein Fazit: Ganz großes Theater in Karlsruhe mit einer starken Botschaft.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Elfriede Wörner schrieb am 06.03.2019:
Betreff: HÄNDEL-GALA: MAX EMANUEL CENCIC
Dieser Abend war einfach wunderbar, habe selten solchen herrlichen Gesang erlebt, ein toller Sänger!
Außerdem habe ich auch Duello Amoroso, Serse und Aicina gesehen und gehört. Alle Aufführungen waren einfach hinreißend schön!
Vielen Dank an das Badische Staatstheater.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Eichler schrieb am 03.03.2019:
Betreff: ALCINA
Auch zum Zweiten Mal konnte ich es einfach nur genießen...Diese herrlichen Arien der Solisten waren einfach wunderbar anzuhören.
Immer wieder sind die Festspiele nicht nur einen Besuch wert. Vielen Dank, es ist ein Geschenk!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Petra Mohr schrieb am 02.03.2019:
Betreff: ALCINA
Einfach nur wunderbar! Ein toller Abend mit Hochgenuss gestern!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Ingeborg Krauth schrieb am 12.02.2019:
Betreff: 2. JUGENDKONZERT
Dutilleux!!?? Nie gehört! Shadows of time! Ob ich mir das antun soll?? Ja, Brahms beim letzten Mal - das war was. Da verstand ich zum ersten Mal, wie modern dieser mit manchen Auffassungen schon war.
Also erst mal googeln! Naja- ein Versuch kann nicht schaden...
Was für eine entsetzliche Musik!! Nie würde ich mir so etwas freiwillig anhören - hätte ich gestern noch gesagt. Aber jetzt -nach dem Konzert!
Immer auf's Neue bin ich fasziniert von den Einblicken, die mir diese Jugendkonzerte ermöglichen.Und immer wieder neu bin ich voll Bewunderung für die Anstrengungen, die das Bad. Staatstheater KA unternimmt, um jugendlichen Hörern die Ausdrucksformen der Musik nahe zu bringen.Den einfühlsamen Orchestermitgliedern und der kompetenten Moderatorin sei auf's herzlichste gedankt. I.Krauth

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






elfriede wörner schrieb am 12.02.2019:
Betreff: Allgemein
der liederabend extra am 10.2. war umwerfend. großes kompliment an die protagonisten! es war fast wie in der oper, einfach toll.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Sonja Rothweiler schrieb am 30.01.2019:
Betreff: STOLPERSTEINE STAATSTHEATER
Auch wenn ich mich wiederhole, dieses Stück ist einfach ein Muss. Großen Dank an die Schauspieler/innen und den Dramaturgen .
Stolpersteine berührt und ist fühlbar.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Werner Ludwig Merkle schrieb am 20.01.2019:
Betreff: DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN
Liebe Künstler,

mit "Das schlaue Füchslein" ist ihrem Haus ein weiterer Wurf gelungen.
Im Zusammenwirken von Szene und Musik entstand ein Gesamtkunstwerk.
Ein großartiger, ein großer Abend. Danke vielmals.

Emilija + Werner Ludwig Merkle Herrenberg

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Philipp Horn schrieb am 27.04.2019:
Dem kann ich mich nur anschließen!War ein ganz toller Abend.

Philipp Horn,Karlsruhe
Skowronek Alicja schrieb am 08.01.2019:
Betreff: FESTAKT 300 JAHRE STAATSTHEATER
300 Jahre Staatstheater ist ein Fest
für die Stadt Karlsruhe

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Bettina Eberhard schrieb am 06.01.2019:
Betreff: Allgemein
Liebes Aschenputtel Team,
Wir waren gestern da mit einer 18 jährigen,13 jährigen , 8 jährigen Tochter und meinem 5 jährigen Enkel.Wir hatten selten so viel Spass an dieser außergewöhnlich lustigen und einfallsreichen Inszenierung. Die Schauspieler waren überaus überzeugend in ihrer brillianten Umsetztung ..
Nach ein paar Minuten hatte auch mein Enkel verstanden ...
„Oma ...ein anderes Aschenputtel, gel“
Herrlich, so eine Auffhührung, das es so was im bunten Leben in unseren Köpfen statt finden kann....
„Ein Frischer Wind“....300 Jahre Staatstheaer....ich bin froh, dass es euch gibt...
Ich werde mir das Stück noch einmal mit meinen großen Söhnen anschauen ...

Danke für einen der besten Samstag Morgen im neuen Jahr
Betti Eberhard (52)

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Manuela Konigorski schrieb am 01.01.2019:
Betreff: MEISTERKLASSE
Tolle Inszenierung und starker Auftritt von Annette Büschelberger: unerbittlich und leidenschaftlich, zerbrechlich und zweifelnd, faszinierend und berührend. Eindrucksvolle Aufführung, Chapeau!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Jürgen Gross schrieb am 05.12.2018:
Betreff: MEISTERKLASSE
Großartige Hauptdarstellerin, Annette Buschelberger.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Herta Gion schrieb am 26.11.2018:
Betreff: SZENEN EINER EHE
Überzeugend die Darstellungen beider Schauspieler, selbst die kompliziertesten Szenen, und eine einfallsreiche Inszenierung. Ein äußerst zufriedenstellendes Theatererlebnis.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Birgit Ertel schrieb am 24.11.2018:
Betreff: SZENEN EINER EHE
Nach anfänglichem Unverständnis wurde dieses Stück für michzu einem der Besten, die ich je gesehen habe. Eine schauspielerische Meisterleistung. Packend und erschreckend real. Ich bin begeistert!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Francesco schrieb am 22.11.2018:
Betreff: ANNA BOLENA
Amazing high D at the end of "Giudici ad Anna" from Frau Schlingensiepen yesterday.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Hermanns, Andrea schrieb am 19.11.2018:
Betreff: Allgemein
Eigentlich ist der Betreff: FREISCHÜTZ, aber das war nicht zu finden.
Ich war begeistert von der Inszenierung und der Musik. Toll auch das Debüt von Ilkin Alpay als Ännchen. Das hat sie wundervoll gesungen und gespielt. Mir wäre es am liebsten, wenn auf Zwischenapplause gänzlich bei Opern verzichtet würde - es nimmt so die Stimmung. Der Applaus am Schluss hat gezeigt, wie begeistert das Publikum war.
Danke. Wahrscheinlich komme ich nochmal mit Cameron Becker als Max …

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Christine Langanky schrieb am 12.11.2018:
Betreff: HAIR
Sehr geehrte Menschen im Staatstheater!
Vorweg möchte ich mich bei Ihnen allen bedanken, die Sie dazu beigetragen haben, dass ich an so einem berauschenden Ereignis teilhaben durfte.
Ich war heute noch den ganzen Tag beseelt von der großartigen Aufführung. Ich glaube ich habe Adrenalin und Glücksgefühle für die gesamte Woche getankt.
Selten habe ich eine Stück gesehen, bei dem das Publikum in solchem Maß jubelt und applaudiert.
Die Menschen haben in den Reihen getanzt, geklatscht und mitgesungen.
Die ganze Inszenierung war mitreißend und hat überzeugt.
Ich muß gestehen, dass ich schon zum zweiten Mal in dem selben Stück war. Zum Glück!
Das Bühnenbild, die Schauspieler und Musiker, die Ausstattung; alles hat gepasst.
Ach ja und ich will auch so eine Häkelhose!
Viele glückliche Grüße sendet Ihnen
Christine Langanky

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Sylvia Sirch schrieb am 10.11.2018:
Betreff: LOVE IS A BATTLEFIELD
Lieber Sven , lieber Meik,
Gerade komme ich von eurer Vorstellung " love is a battlefield". Es war grandios und so völlig unerwartet. Ich musste echt Tränen lachen. Ihr seid zwei super Schauspieler, Sänger und Entertainer. In dem Musical, welches auch eine tolle Inszenierung ist, habt ihr mich auch total begeistert.Habt vielen Dank dafür und auf bald mal wieder.
Euch weiterhin eine gute Zeit, herzliche Grüße Sylvia

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Stefan Sternberg schrieb am 29.10.2018:
Betreff: 2. SONDERKONZERT
Wir waren begeistert von diesem wunderbaren Konzertabend. Leider ist die angekündigte Moderation ausgefallen.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Stefan Meyer schrieb am 14.10.2018:
Betreff: OPER AM KLAVIER 1 – ANNA BOLENA
Herzlichen Dank an Daniele Squeo und Boris Kehrmann für den anregenden Abend. Dieses Format müsste es eigentlich zu jeder Oper zeitnah zur Premiere geben.
Freundliche Grüße,
Stefan Meyer

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Bernd Büttner schrieb am 13.10.2018:
Betreff: ANNA BOLENA

Ich war gestern in Oper am Klavier. Ich bitte Sie darum, solche Vorstellungen zu wiederholen. Mit freundlichen Grü0en Bernd Büttner

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Wohlwend Christl schrieb am 07.10.2018:
Betreff: ANNA BOLENA

Anna Bolena HEUTE: Danke für ein tolles Opernerlebnis! Was haben wir für ein wunderbares Theater. Stehende Ovationen:was will man mehr?

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Helmut Strack schrieb am 01.10.2018:
Betreff: PÁTRIA ESTRANGEIRA / FREMDE HEIMAT

Ein eindrucksvolles, bewegendes Theaterstück, gespielt mit großem Engagement! Besonders beeindruckend war die Authentizität der Schauspielerinnen und Schauspieler. Die politische Botschaft trifft den Kern der Debatte um Migration, Asyl und Einwanderung und verdeutlicht, wei viel an latentem oder offenem Rassismus den derzeitigen Diskurs in der Bundesrepublik vegiftet - und wieviel Unsinn dabei "verzapft" wird. Das Stück hat es verdient, noch möglichst oft, evtl. auch für Schulen, aufgeführt zu werden. Dies gilt auch für die Gewinn bringende brasilianisch-deutsche Kooperation.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Lars Kajuiter schrieb am 30.09.2018:
Betreff: PÁTRIA ESTRANGEIRA / FREMDE HEIMAT

In einem Wort großartig. Dieses Stück dürfte man Fachleuten zeigen als DAS Vorbild autobiografischen Theaters. In drei Stunden (Einführung und Nachgespräch mitgerechnet) hat man so viel lernen können über ein mir vorher unbekanntes Thema, während man auch unterhalten und berührt wurde, dass ich mich nicht vorstellen kann dass diese Vorstellung nicht irgendwie irgendwo wiederaufgenommen wird. Hoffentlich auch nochmal in der Nähe von Karlsruhe!

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Richard Richter schrieb am 22.09.2018:
Betreff: HAIR

Hair - nach so vielen Jahren noch einmal sehen, kann das zu einem Erlebnis werden? Ich hatte es vor einer Ewigkeit in Düsseldorf gesehen. Würde es in meine heutige Welt, in meine heutige Betrachtungsweise passen? Es passte! Es ist so gut gemacht und hat dem historischen Inhalt von einst neue Lebendigkeit verliehen. Was ich jetzt gesehen habe war eine mitreißende Darstellung des Geschehens und der Empfindungen der 60-er Jahre. Danke für die großartige Inszenierung, Regie und die begeisternde Arbeit des gesamten Ensembles.

Auf diesen Eintrag antworten

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre Bemerkungen erreichen uns nur bei Angabe Ihres vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag nicht sofort veröffentlicht werden kann.






Navigation einblenden