Zur mobilen Version Suche Suche

 

NEWS

TOLOMEO-Titelrolle bei den INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELEN Karlsruhe beschert Countertenor Jakub Józef Orliński den Titel „Sänger des Jahres“

Jakub Józef Orliński (Tolomeo), Louise Kemény (Seleuce) - Foto: Falk von Traubenberg

Bei der diesjährigen Kritikerumfrage der Fachzeitschrift "Opernwelt" erhält der polnische Countertenor Jakub Józef Orliński für seinen Tolomeo in der gleichnamigen Händel-Oper am STAATSTHEATER KARLSRUHE den Titel "Sänger des Jahres“. Die Erfolgsproduktion TOLOMEO feierte bei den 43. INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELEN in Karlsruhe Premiere und ist auch bei den kommenden INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELEN, neben Floris Vissers Neuinszenierung von Händels Musikdrama HERCULES, ein Programm Highlight. In einer jährlichen Kritikerumfrage ermittelt die Berliner Fachzeitschrift für Musiktheater "Opernwelt" für die zurückliegende Spielzeit die besten Opernhäuser, Produktionen, Sänger, Regisseure, Chöre usw.

klassiker.welt.de, Manuel Brug, 17.02.2020

"Jakub Józef Orlińskis Tolomeo brilliert in sechs Arien und zwei Duetten (eines mit feinsinnigen Echoeffekten) mit Kraft und Finesse seines virilen vollen Altus-Timbres; zu dem freilich hier sich steigernde Durchschlagskraft und sichere Attacke kommen. Schön, zu verfolgen, wie sich dieses Talent kontinuierlich entwickelt und auch als Darsteller steigert. Und in Karlsruhe, dem deutschen Hotspot frisch entschlüpfter Contertenöre, wurde er als jüngste Entdeckung auf dem hier üblichen Silbertablett serviert."

Für seine TANNHÄUSER-Inszenierung bei den "Bayreuther Festspielen" wählten die Musikkritiker Tobias Kratzer zum „Regisseur des Jahres“ und die Produktion als „intelligent-subversives Roadmovie“ auch zur „Aufführung des Jahres“. Am STAATSTHEATER KARLSRUHE stellte er sich 2012 mit der viel beachteten Deutschen Zweitaufführung von Erkki-Sven Tüürs politischer Oper WALLENBERG vor. Seitdem ist er dem Haus mit international Aufsehen erregenden Produktionen verbunden. Seine Karlsruher MEISTERSINGER VON NÜRNBERG und GÖTTERDÄMMERUNG wurden 2015 und 2018 für den deutschen Theaterpreis DER FAUST nominiert. Die GÖTTERDÄMMERUNG belegte 2018 bei der internationalen Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Opernwelt“ Platz 2 in den Charts der "Inszenierungen des Jahres", Tobias Kratzer Platz 3 unter den "Regisseuren des Jahres". Zuletzt inszenierte er in Karlsruhe erfolgreich Mozarts LUCIO SILLA.

Navigation einblenden