Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

NEUIGKEITEN

BADISCHE STAATSKAPELLE KARLSRUHE vergibt Konzertengagement

BADISCHE STAATSKAPELLE KARLSRUHE vergibt Konzertengagement an Maria Ioudenitch - Foto: Arno Kohlem

Aktive Nachwuchsförderung: BADISCHE STAATSKAPELLE KARLSRUHE vergibt Konzertengagement an Maria Ioudenitch, Gewinnerin des Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerbs Hannover

Im Rahmen des Intenationalen Joseph Joachim Violinwettbewerbs Hannover – ein Contest der Stiftung Niedersachsen, der junge Violinist*innen in den Mittelpunkt stellt und alle drei Jahre stattfindet – vergab eine Kommission aus Karlsruher Orchestermusiker*innen der BADISCHEN STAATSKAPELLE ein Konzertengagement an Maria Ioudenitch, die Gewinnerin des diesjährigen Wettbewerbs. Sie erhält damit die Chance, sich im professionellen Rahmen dem Karlsruher Konzertpublikum vorzustellen. Der JJV Hannover wurde vom 26. September bis 10. Oktober 2021 zum elften Mal durchgeführt. Insgesamt 31 Violinist*innen nahmen am JJV 2021 teil. Sie sind zwischen 17 und 30 Jahren alt und kommen aus 16 Nationen. Gesucht wurden neugierige Persönlichkeiten, die durch instrumentale Überlegenheit überzeugen, die mit Demut gegenüber Komponist*innen und ihren Partituren Mut zur Individualität beweisen, die mit der Violine musikalisch unmittelbare Aussagen treffen können, deren Stimme berührt und die durch Vielseitigkeit gewinnen.

„Es entspricht der Tradition der BADISCHEN STAATSKAPELLE KARLSRUHE, Jugend zu fördern und sich mit neuen Entwicklungen in der Musik auseinander zu setzen. In dieser Tradition sehe ich das Engagement der BADISCHEN STAATSKAPLLE zur Vergabe des Preises an eine*n Teilnehmer*in des Joseph Joachim Violinwettbewerbs“, freut sich Generalmusikdirektor Georg Fritzsch. Die Kommission der BADISCHEN STAATSKAPELLE verfolgte alle Wertungsrunden im Stream und traf dann eine gemeinsame Entscheidung: Die BADISCHE STAATSKAPELLE lädt Maria Ioudenitch, 25, US-Amerikanerin, ein, die auch den Joseph Joachim-Preis gewonnen hat. Als Amerikanerin mit russischem Herzen und russischer Seele wurde Maria Ioudenitch in Balashov, Russland, geboren und wuchs in Kansas City auf, wo sie bei Ben Sayevich studierte. Anschließend setzte sie ihr Studium am Curtis Institute of Music bei Shmuel Ashkenasi und Pamela Frank sowie am New England Conservatory bei Miriam Fried fort. Maria Ioudenitch trat als Solistin unter anderem mit der Utah Symphony, der Israel Camerata, der Kansas City Symphony und dem Mariinsky Symphony Orchestra auf. Jüngste kammermusikalische Auftritte führten sie mit Roberto Diaz durch Südamerika und mit Miriam Fried durch die Region New England. Maria Ioudenitch wurde für 2016 – 2017 zur Konzertmeisterin des Curtis Symphony Orchestra ernannt und beendete die Saison mit einer Europatournee mit Strauss' Ein Heldenleben. Diesen Sommer besuchte sie das Marlboro Music Festival. Neben der klassischen Musik liebt Maria Ioudenitch Jazz und bildende Kunst. Derzeit sind ihre Lieblingskünstler Robert Schumann (Klassik), Oscar Peterson (Jazz) und Remedíos Varo (surrealistische Malerin).

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.jjv-hannover.de/de/teilnehmer_innen/maria-ioudenitch