Zur mobilen Version Suche Suche

 

NEWS

Online-Performance GOTT von Ferdinand von Schirach am 11.2. und 12.2.

Liebes Publikum,

am 31.1.21 hätte eigentlich die Premiere Gott von Ferdinand von Schirach im Sitzungssaal des Bundesgerichtshofes stattgefunden.

Auf Grund der seit Mitte Dezember geltenden Corona-Bestimmungen, wurden die bereits begonnen Proben abgebrochen und zum Teil ins Digitale verlegt. Unser SCHAUSPIEL-Ensemble möchte Sie, liebes Publikum, zu einer Online-Performance in diesen digitalen Raum einladen, um Ihnen einen Einblick in den Probenstand und die hochaktuelle Diskussion zum Thema Sterbehilfe und Suizid zu ermöglichen.

Live über die Internetplattform ZOOM werden einige Schlüsselszenen vorgelesen. Im Anschluss an die Online-Performance können Sie mit den Ensemblemitglieder*innen ins Gespräch kommen.

ANMELDUNG
Den Webseitenlink zur Online-Performance auf ZOOM sowie die Zugangsdaten erhalten Sie per Mail unter liss.scholtes@staatstheater.karlsruhe.de 
Der Eintritt ist frei.
Aufgrund des großen Interesses wurden zusätzliche Performance-Termine ermöglicht.

MIT 
Elke Petri, Lisa Schlegel – Heisam Abbas, Andrej Agranowski, Jannek Petri, André Wagner

31.1.2021 19.00
6.2.2021 19.00
7.2.2021 19.00 
11.2.2021 19.00 
12.2.2021 19.00 


Digital ca. 1 ½ Stunden, keine Pause

SPENDEN
Zur Unterstützung eines Projekts, einer Produktion, einer Sparte oder des gesamten Theaterbetriebs freuen wir uns natürlich über große und kleine Spenden.

Bankverbindung:

Bundesbank
IBAN DE93 6600 0000 0066 0015 39
BIC MARKDEF1660

Zum Stück
Renate Gärtner möchte nicht mehr leben. Körperlich und geistig ist sie kerngesund, aber seit dem Tod ihres Mannes sieht die 78-Jährige im Leben keinen Sinn mehr. Sie bittet ihre Ärztin um ein Medikament, das ihr die Möglichkeit bietet, selbst über ihr Lebensende zu entscheiden. Und sie möchte ihren Fall grundsätzlich vor der Ethikkommission verhandelt wissen. Dort entspinnt sich eine leidenschaftliche Diskussion zwischen Mediziner*innen, Jurist*innen und Geistlichen.

Nach dem großen Erfolg von Terror legt Ferdinand von Schirach einen neuen hochaktuellen Theatertext vor. Wieder geht es um Leben und Tod. Wem gehört unser Leben? Wer entscheidet über unseren Tod? Wie steht es um die menschliche Freiheit, Autonomie und Selbstbestimmung? Im Februar 2020 hat das Karlsruher Bundesverfassungsgericht die „geschäftsmäßige“ Sterbehilfe erlaubt und den Beschwerdeführenden gegen den Paragraf 217 des Strafgesetzbuches vorerst freie Hand gegeben. Nun muss der Gesetzgeber weiter beraten. Mit seinem Stück setzt der Jurist und Autor von Schirach seine Idee von Theater als Ort des gesellschaftlichen Diskurses fort, in dem die großen Grundsatzdebatten unserer Zeit verhandelt werden.

Wir freuen uns auf Sie, bleiben Sie gesund!

Ihr STAATSTHEATER

Navigation einblenden