Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

NEUIGKEITEN

Langfristige Nachwuchsförderung tiefer Frauenstimmen im Opernbereich: CONTRALTO

Urkundenübergabe: Operndirektorin Nicole Braunger, Gewinnerin CONTRALTO 2022 Jasmin Etminan, Leitung des Instituts für MusikTheater Professorin Andrea Raabe, Professorin Anneliese Fried - Foto: Arno Kohlem

Unter der Ägide von Professorin Anneliese Fried haben das STAATSTHEATER KARLSRUHE und die Hochschule für Musik Karlsruhe eine Projektkooperation unter dem Namen CONTRALTO vereinbart. Ziel ist die langfristige Förderung von tiefen Frauenstimmen im Opernbereich. Die Kooperation sieht vor, einer aktuell an der Musikhochschule in der Master- oder Solistenausbildung studierenden Sängerin ein bis zu zweijähriges Stipendium mit Auftrittsmöglichkeiten am BADISCHEN STAATSTHEATER zu ermöglichen. Die Sängerin erhält hierzu am STAATSTHEATER einen Vertrag als Anfängerin in der Opernsparte.

Professorin Anneliese Fried ist die Initiatorin und finanzielle Förderin dieses im September 2022 beginnenden und auf zehn Jahre angelegten Projektes und gibt dem Standort Karlsruhe und seinem Sängernachwuchs so etwas zurück: als eine Studentin der ersten Stunde begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik Karlsruhe im Wintersemester 1971 und absolvierte ihr Debüt am STAATSTHEATER im Sommersemester 1976, ermöglicht auch durch die enge Verknüpfung der damaligen Lehrkräfte der Hochschule mit dem Theater.
Anneliese Fried unterstützt CONTRALTO jährlich mit einer Spende. Sie übernimmt den Vorsitz der Auswahlkommission, in der auch ein Mitglied der Fachgruppenleitung Gesang sowie der Fachgruppenleitung Oper der Hochschule für Musik Karlsruhe und Nicole Braunger, Operndirektorin des STAATSTHEATERs sowie der Generalmusikdirektor Georg Fritzsch vertreten sind, um eine geeignete Kandidatin zu finden. Alle Mitglieder der Auswahlkommission sind stimmberechtigt. Die endgültige Entscheidung über die Auswahl obliegt der künstlerischen Leitung des STAATSTHEATERS.

Jasmin Etminan erste Stipendiatin

Die Wahl der Kommission fiel für das erste Stipendium auf die Sängerin Jasmin Etminan. Die 27-jährige Mezzosopranistin persisch-deutscher Abstammung begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von 5 Jahren im Fachbereich Klavier. Aktuell studiert Jasmin Etminan Master Oper im 5. Semester bei Christiane Libor und Stephan Klemm an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Während ihres Studiums wurde sie von der Opernschule Stuttgart als Gast engagiert, nahm am Belvedere-Wettbewerb Wien und bei Jeunesses Musicales in Weikersheim teil und war 2016 Stipendiatin des Richard-Wagner Verbandes. Meisterkurse bei Dunja Vejzovic, Magreet Honig, Renée Morloc und Melanie Diener ergänzen ihre Studien.

Als international erfolgreiche Opernsängerin und Gesangsprofessorin wird Professorin Fried die Sängerin während dieses Prozesses beratend begleiten und bei ihren Praxiserfahrungen unterstützen. Das Stipendium enthält eine finanzielle Förderung bis zu zwei Spielzeiten sowie einen Vertrag mit dem STAATSTHEATER KARLSRUHE für bis zu zwei Spielzeiten.

Die Ausschreibung wird jedes Jahr auf der Homepage der Hochschule für Musik Karlsruhe veröffentlicht. Bis zum 31. Januar können sich Studierende (Stimmlage Alt) der Hochschule für Musik Karlsruhe bewerben, die das 32. Lebensjahr noch nicht vollendet, sowie das vorletzte Semester ihrer Regelstudienzeit noch nicht abgeschlossen haben oder zu Beginn der Stipendienlaufzeit den Nachweis der Immatrikulation an der Hochschule für Musik Karlsruhe erbringen können.