Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

Alexandra Kadurina

Alexandra Kadurina

Foto: Felix Grünschloß

Die Kiever Mezzospranistin studierte am Konservatorium ihrer Heimatstadt und vervollständigte ihre Ausbildung im Opernstudio des Bolshoi-Theaters. Seit 2017/18 gehört sie dem Ensemble des STAATSTHEATERS KARLSRUHE an. Hier sang sie Sesto in Titus, Smeton in Anna Bolena, Stéphano in Roméo et Juliette, Ino in Semele, Wellgunde in Rheingold, Grimgerde in Walküre, Flora in La traviata sowie Mussorgskis Kinderstube. Große Erfolge feierte sie am Moskauer Bolshoi-Theater als Dorabella in Floris Vissers Così fan tutte, eine Partie, die sie unter David Bösch in Genf wiederholte, als Lel in der vielbeachteten Neuinszenierung von Rimski-Korsakovs Schneeflöckchen, als Cherubino in der Hochzeit des Figaro, als Octavian im Rosenkavalier, sowie als Fjodor in Boris Godunov. An der Komischen Oper Berlin gastierte sie als Muse / Nicklaus in Hoffmanns Erzählungen, eine Partie, die sie auch in Floris Vissers Karlsruher Neuinszenierung sang. An der Pariser Oper und am Teatro Real in Madrid war sie in Philippe Fenelons Kirschgarten zu hören. Außerdem arbeitete sie mit Dirigenten wie Vladimir Jurowski, Alberto Zedda, Stefano Montanari, Mikhail Pletnev und Vassily Sinaisky zusammen.

In der Spielzeit 2020/21 steht sie als Rosina in Der Barbier von Sevilla, Carlotta in Die Schweigsame Frau und erneut als Hänsel in Hänsel und Gretel auf der Bühne des STAATSTHEATERS.

Il Cavalier RamiroDIE GÄRTNERIN AUS LIEBE
CiescaGIANNI SCHICCHI
Juana Castrada, seine TochterVORSPIEL ZU ARIADNE AUF NAXOS / DAS WUNDERTHEATER