Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

Lucia Solari

Lucia Solari

Foto: Felix Grünschloß

In Uruguay geboren, studierte Lucia Solari Tanz in Italien bei Alla Osipenko, die Cecchetti-Methode in Florenz und als Stipendiatin der Pierino Ambrosoli Stiftung an der Ballettschule des Hamburg Ballett. Engagements führten sie an das Ballett der Deutschen Oper am Rhein, von 2005 bis 2013 an das Hamburg Ballett, ab 2009 als Solistin, als Erste Solistin an das Northern Ballet in England, das Ballett Kiel und Ballett im Revier Gelsenkirchen. Ihr breitgefächertes Repertoire umfasst Solo- und Hauptrollen in u. a. Zweite Symphonie und Jeunehomme (beide Uwe Scholz), die Titelrolle in Silvia, Manon Lescaut in Die Kameliendame, Luise in Der Nussknacker (alle John Neumeier), Aprikosenmädchen in Jerome Robbins‘ Dances at a Gathering, Lady Capulet in Romeo und Julia (Jean-Christophe Maillot) und Concertante (Hans van Manen). Als Mitglied des Ballett im Revier tanzte Lucia Solari in Romeo und Julia Lady Capulet, Hippolyta / Titania in Ein Sommernachtstraum (beide Bridget Breiner), Daybreak (Pontus Lidberg) sowie Werke von u. a. Marguerite Donlon, Renato Paroni de Castro und Lynne Charles. Sie wird regelmäßig zu Gastspielen eingeladen, u. a. zum Festival de Ballet de la Habana (Kuba). Zur Spielzeit 2019/20 wechselte sie zum STAATSBALLETT KARLSRUHE. Seitdem trat sie in Seid Umschlungen Millionen und Daybreak aus der Eröffnungsproduktion Seid Umschlungen solistisch auf und übernahm die Rollen Frau Cratchit / Weihnachtsgeist in Der Nussknacker – Eine Weihnachtsgeschichte sowie Livia in Ruß – Eine Geschichte von Aschenputtel.

Das StarletBALLETT: DER FEUERVOGEL
Frau Cratchit (Weihnachtsgeist)BALLETT: DER NUSSKNACKER – EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE
LiviaBALLETT: RUß – EINE GESCHICHTE VON ASCHENPUTTEL
Olivia, eine reiche GräfinBALLETT: WAS IHR WOLLT
ChoreografieBALLETT: ZUKUNFT CHOREOGRAFIE
Tänzer*innenBALLETT: ZUKUNFT CHOREOGRAFIE
Choreografie, Bühne, KostümBALLETT: ZUKUNFT CHOREOGRAFIE
FEIERABEND MIT ...