Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

Maxime Quiroga

Maxime Quiroga

Foto: Konrad Kästner

Der Franzose erhielt seine Tänzerausbildung u. a. am Conservatoire National Supérieur de musique et danse de Paris sowie an der John Cranko Schule in Stuttgart. Er wechselte nach seinem Abschluss zunächst ans Stuttgarter Ballett. Weitere Stationen führten ihn an das Königliche Ballett Flandern, das Wiener Staatsballett und das Cape Town City Ballet. Zu seinem Repertoire gehören Rollen wie Albrecht in Giselle, das Pas de trois in Schwanensee, Theme and Variations, Rubies oder Allegro Brillante von Balanchine sowie Werke von Serge Lifar, John Cranko, William Forsythe oder Maurice Béjart. Neben seiner Tanzkarriere arbeitet er seit 2014 auch als diplomierter Tanzlehrer. Mit der Spielzeit 2019/20 wurde er Ensemblemitglied des STAATSBALLETT KARLSRUHE. Seitdem war er u. a. in Seid Umschlungen zu erleben und übernahm die Rolle des J. R. Prince in Ruß – Eine Geschichte von Aschenputtel.

NussknackergeistBALLETT: DER NUSSKNACKER – EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE
J. R. Prince, Sohn eines IndustriebaronsBALLETT: RUß – EINE GESCHICHTE VON ASCHENPUTTEL
Sebastian, Violas ZwillingsbruderBALLETT: WAS IHR WOLLT
SoldatenBALLETT: WAS IHR WOLLT
ChoreografieBALLETT: ZUKUNFT CHOREOGRAFIE
Tänzer*innenBALLETT: ZUKUNFT CHOREOGRAFIE
ChoreografieBALLETT: ZUKUNFT CHOREOGRAFIE
BALLETT: ZUKUNFT CHOREOGRAFIE
Choreografie, Bühne, KostümBALLETT: ZUKUNFT CHOREOGRAFIE
FEIERABEND MIT ...