Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

Silke Roth (als Gast)

Silke Roth

Silke Roth studierte Wissenschaftskommunikation mit dem Profilfach Geoökologie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Neben dem Studium engagierte sie sich bei Amnesty International und arbeitete als Seminarassistenz für die Friedrich-Ebert-Stiftung. Seit 2022 studiert sie im Master den berufsbegleitenden Studiengang: Management von Kultur und Non-Profit-Organisationen an der RPTU in Kaiserslautern.

Seit 2017 ist sie aktives Mitglied und seit 2022 die 1. Vorsitzende in der soziokulturellen Initiative "die Anstoß e.V.“. Diese fördert die freie Szene in Karlsruhe und entwickelt alternative Beiträge zur Stadtentwicklung. Sie organisierte federführend das Kulturfestival "Elephant'ß Castle" und „hereinßpaziert“ und beteiligte sich an einer mehrwöchigen kulturellen Bespielung einer leerstehenden "Dampfßchreinerei". Mit Nutzungskonzepten wie „Projekt Krone“ und dem Kulturfestival „Innenstadt l’oßt“ setzt sie sich für eine partizipative und kulturelle Stadtentwicklung ein.

Seit der Spielzeit 2020/21 ist sie als Projektassistentin am VOLKSTHEATER Karlsruhe. Dort begleitet sie Projekte wie die VOLKSTHATER-Labore und Intensiv-Workshops, betreut Mitwirkende des VOLKSTHEATERS, unterstützt bei der Öffentlichkeitsarbeit und dem Marketing, vernetzt die Sparte mit Institutionen der freien Szene und unterstützt die Produktions-Teams der Sparte.

In der Spielzeit 2021/22 begleitet sie zusätzlich als Produktionsassistenz das digitale Kulturfestival „COMMON PLACES – Tage für Partizipation und Theater“, das in Kooperation zwischen dem Stadtensemble des Nationaltheaters Mannheim, dem Volkstheater am Badischen Staatstheater Karlsruhe, den Pfalzbau Bühnen Ludwigshafen und dem Projekt Matchbox des Kulturbüros der Metropolregion Rhein-Neckar durchgeführt wurde. 

ProduktionsleitungSTAATSTHEATER ENTSPANNT: WALKAWAY
WALKAWAY