Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

Walter E. Gugerbauer (als Gast)

Walter E. Gugerbauer

Foto: Vadim Shtein

Walter E. Gugerbauer wurde in Linz, Österreich, geboren. Während der Schulzeit am Gymnasium Wilhering studierte er am damaligen Brucknerkonservatorium Orgel bei Prof. Paula Mack sowie Theorie und Tonsatz bei Prof. Heinrich Schiff. Nach seinem Abitur am Humanistischen Gymnasium studierte er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien bei Prof. Augustin Kubizek Komposition, Orgel bei Prof. Mitterhofer und Dirigieren bei Prof. Österreicher. Prof. Hanns Gillesberger engagierte ihn an das Institut der Wiener Sängerknaben. Drei Jahre war er Kapellmeister der Wiener Sängerknaben und dirigierte ca. 250 Konzerte dieses weltberühmten Chores in Europa und Asien. Im Anschluss daran war er Kapellmeister und Chordirektor an den Städtischen Bühnen Heidelberg. In den Neunzigerjahren folgten Jahre als Kapellmeister am Niedersächsischen Staatstheater Hannover und an der Deutschen Oper am Rhein (Düsseldorf-Duisburg), deren Erster Kapellmeister er 6 Jahre lang war, und dort auf internationalem Niveau und mit internationalen Stars der Opernszene das gesamte Repertoire des Hauses betreute und dirigierte. Daraufhin folgte die Berufung zum Generalmusikdirektor der Bühnen der Landeshauptstadt Kiel. Nach zwei freiberuflichen Jahren wurde er zum Generalmusikdirektor des Theaters Erfurt berufen und war zeitgleich auch Erster ständiger Gastdirigent der Niedersächsischen Staatsoper Hannover. Nach zwölf Jahren sehr erfolgreicher Tätigkeit in der thüringischen Landeshauptstadt, mit der Eröffnung der Neuen Oper Erfurt 2003, beendete er 2012 seinen festen Vertag dort. In diese Zeit fallen diverse Uraufführungen von Opern und Konzerten (u.a. einer Oper der österr. Komponistin Johanna Doderer, Sinfonien Balduin Sulzers, Ingomar Grünauers, Giselher Klebes und Fridolin Dallingers). Er etabliert das Theater Erfurt als Zentrum jährlicher Musiktheater-Uraufführungen. Seit 2012 arbeitet er wieder freischaffend. Walter E. Gugerbauer gastiert an vielen bedeutenden Opernhäusern, u.a. in Leipzig, Oslo, Havanna, Wroclaw, Poznan, Madrid, Tokyo, Bern, Berlin und Wien.
An der Wiener Volksoper betreute er über Jahre das „typisch österreichische“ Repertoire und gilt auch in diesem Genre als Fachmann. Er dirigiert Orchester wie das Gewandhausorchester Leipzig, das Gürzenich-Orchester Köln, das Yomiuri Orchester Tokyo, das Orchestre Philharmonique de Radio France, die Orchester in Cannes, Lissabon und Palma de Mallorca.
Die Rundfunkorchester München, Hannover, Köln und Kaiserslautern leitet er bei diversen Konzerten und Aufnahmen. Er ist ein gefragter Begleiter von Künstler*innen wie Grace Bumbry, Agnes Baltsa, Matti Salminen, René Kollo, Vadim Repin, Grigory Sokolov, David Garett u.v.a. 2014 verleiht ihm der Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer die Kulturmedaille des Landes Oberösterreich für langjähriges Wirken zu Gunsten des Musiklebens in Österreich.

Musikalische LeitungDAS MÄDCHEN & DER NUSSKNACKER