Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

SZENEN EINER EHE

Szenen einer Ehe - Schauspiel - Foto: Felix Grünschloß
Sina Kießling - Foto: Felix Grünschloß
Staatsschauspieler Timo Tank & Sina Kießling  - Foto: Felix Grünschloß
Staatsschauspieler Timo Tank & Sina Kießling  - Foto: Felix Grünschloß
Staatsschauspieler Timo Tank & Sina Kießling  - Foto: Felix Grünschloß
Sina Kießling & Staatsschauspieler Timo Tank - Foto: Felix Grünschloß
Staatsschauspieler Timo Tank & Sina Kießling  - Foto: Felix Grünschloß
Staatsschauspieler Timo Tank  - Foto: Felix Grünschloß
Sina Kießling  - Foto: Felix Grünschloß
Sina Kießling & Staatsschauspieler Timo Tank - Foto: Felix Grünschloß
Sina Kießling  - Foto: Felix Grünschloß
Staatsschauspieler Timo Tank & Sina Kießling  - Foto: Felix Grünschloß
Staatsschauspieler Timo Tank & Sina Kießling  - Foto: Felix Grünschloß

nach dem Film von Ingmar Bergman

Deutsch von Renate Bleibtreu
KARLSRUHER PREMIERE

Dauer: 2h 00

WIEDERAUFNAHME
18.11.2021 KLEINES HAUS

Die Filmserie Szenen einer Ehe des großen schwedischen Film- und Theaterregisseurs Ingmar Bergman war ein Welterfolg: Johann und Marianne sind seit zehn Jahren verheiratet, beruflich erfolgreich und haben zwei Kinder. Vor wenigen Wochen noch in einer Zeitschrift als modernes Muster-Paar beschrieben, reißen bald Abgründe auf. Hat die Ehe nach seinem Seitensprung noch eine Zukunft? Schonungslos zeichnet Bergman die psychologischen Mechanismen der Beziehung nach, die auseinanderklaffenden Bedürfnisse nach Nähe und Distanz, bis die Konflikte eskalieren.

Schauspieldirektorin Anna Bergmann hat daraus ein
hautnahes Zwei-Personen-Erlebnis gemacht. Sie bringt ihre Erfolgsinszenierung, die ursprünglich an verschiedenen Orten im STAATSTHEATER gespielt hat, unter angepassten Corona-Bedingungen im KLEINEN HAUS auf die Bühne. Dabei ist Kreativität gefragt: Im Sinne der Nachhaltigkeit konnten die beiden Bühnenbildnerinnen Judith Philipp und Maike Storf dafür gewonnen werden, Teile ihres ursprünglichen Entwurfes vom Stück SUSAN EFFEKT, für eine Weiternutzung zur Verfügung zu stellen. Hier das Statement der beiden Künstlerinnen: „Wir finden, dass eine Weiterverwendung oder Neuinterpretation der Bühnenelemente nicht nur im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens sinnvoll ist, sondern auch die ästhetische Überarbeitung bzw. Überschreibung in der Auseinandersetzung mit neuen Inhalten künstlerisch wertvoll sein kann. Wir begreifen das Bühnenbild als lebendiges, theatrales Element, welches wie ein Spieler unterschiedliche Masken aufsetzen und verschiedene Positionen einnehmen kann, um unter anderem auch politisch agieren zu können. Mit diesen Gedanken freuen wir uns in den Kreislauf der nächsten Inszenierung mit aufgenommen worden zu sein.“

Termine

WIEDERAUFNAHME
 Donnerstag, 18.11., 19:30 - 21:30

KLEINES HAUS

33,50 - 11,00 Euro

 Freitag, 19.11., 19:30 - 21:30

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

 Freitag, 26.11., 19:30 - 21:30

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

Weitere Termine

 Samstag, 27.11., 19:30 - 21:30

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

 Samstag, 18.12., 19:30 - 21:30

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

 Sonntag, 26.12., 19:00 - 21:00

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

 Donnerstag, 6.1., 19:00 - 21:00

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

 Freitag, 7.1., 19:30 - 21:30

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

 Freitag, 18.2., 20:00 - 22:00

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

 Sonntag, 13.3., 19:00 - 21:00

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

Besetzung

MarianneSina Kießling
JohanStaatsschauspieler Timo Tank
RegieAnna Bergmann
RaumkonzeptJudith Philipp
Maike Storf
KostümeSibylle Wallum
LichtJoachim Grüßinger
SounddesignHeiko Schnurpel
KampfchoreografieStefan Richter
DramaturgieAnna Haas
SoufflageHans-Peter Schenck
Angela Pfützenreuter
InspizienzJulika van den Busch