Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

MEIN JAHR OHNE UDO JÜRGENS

Gunnar Schmidt - Mein Jahr ohne Udo Jürgens - Foto: Felix Grünschloß
Gunnar Schmidt  - Foto: (c) Felix Grünschloss
Johannes Mittl & Gunnar Schmidt  - Foto: (c) Felix Grünschloss
Gunnar Schmidt  - Foto: (c) Felix Grünschloss
Gunnar Schmidt  - Foto: (c) Felix Grünschloss
Gunnar Schmidt  - Foto: (c) Felix Grünschloss
Gunnar Schmidt - Foto: (c) Felix Grünschloss
Gunnar Schmidt - Foto: (c) Felix Grünschloss
 Gunnar Schmidt  - Foto: (c) Felix Grünschloss
Gunnar Schmidt  - Foto: (c) Felix Grünschloss

Ein musikalischer Abend

Mit Texten von Andreas Maier
URAUFFÜHRUNG

Dauer: 1h 45

WIEDERAUFNAHME
6.10.2021 KLEINES HAUS

Gunnar Schmidt singt Udo Jürgens. Griechischer Wein, Mit 66 Jahren oder Ein ehrenwertes Haus sind heute sprichwörtlich gewordene Songs. Als Udo Jürgens sie Mitte der 1970er Jahre erstmals sang, markierten sie eine große Innovation, nicht nur für Udo Jürgens selbst. Der deutsche Schlager wurde sozialkritisch, erzählte auf einmal auch von Gastarbeitern und ihren Schicksalen, von rüstigen und wehrhaften Rentnern, von „wilden Ehen“ ohne Trauschein, die durch sozialen Druck zerstört werden. Immer wieder hat Udo Jürgens in seinen zahllosen Kompositionen aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufgegriffen und sie in unvergleichliche Ohrwürmer verwandelt. Er nahm kein Blatt vor den Mund und trat auch oft in anderer Hinsicht eindrücklich entblößt vor unsere staunenden Augen und Ohren. Siebzehn Jahr – blondes Haar, Es wird Nacht, Senorita und Merci Chérie sind Bekenntnisse eines ausschließlich dem Höhepunkt des Momentes verpflichteten Lebens. Udo Jürgens war Der gläserne Mensch, der Prototyp einer offensiv und emotional gelebten Gegenwärtigkeit.

Gemeinsam mit dem Musiker Matze Kloppe bringen Gunnar
Schmidt und Regisseur Patrick Wengenroth das Phänomen Udo Jürgens in all seiner Widersprüchlichkeit auf die Bühne – mit Charme und Eleganz, Show und Schonungslosigkeit und mit viel Musik. Andreas Maiers gesammelte Kolumnen Mein Jahr ohne Udo Jürgens sind ein eigenwilliges Bekenntnis zu dem großen musikalischen Verführer. In beeindruckenden und kurzweiligen Analysen erforscht er so kritisch wie amüsant das Geheimnis von dessen Mut zur Emotionalität und entwirft im Vorbeigehen das Bild einer patriarchalen, westeuropäischen Welt, die sich gerade zu Recht ängstlich fragt, ob sie den aktuellen Gegenwinden wird standhalten können. Es erwartet Sie ein besonderer musikalischer Abend: nicht nur für Udo-Jürgens-Fans!

 

Mit freundlicher Unterstützung

 

Termine

 Mittwoch, 3.11., 20:00 - 21:45

KLEINES HAUS

TICKETS

35,50 - 11,50 Euro

 Freitag, 31.12., 19:00 - 20:45

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

 Samstag, 1.1., 19:30 - 21:15

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

Weitere Termine

 Sonntag, 30.1., 19:30 - 21:15

KLEINES HAUS

35,50 - 11,50 Euro

 Mittwoch, 9.2., 20:00 - 21:45

KLEINES HAUS

33,50 - 11,00 Euro

 Dienstag, 22.2., 20:00 - 21:45

KLEINES HAUS

33,50 - 11,00 Euro

Besetzung

MitGunnar Schmidt
PianoJohannes Mittl
Matze Kloppe a.G.
Regie & BühnePatrick Wengenroth
Musikalische LeitungMatze Kloppe a.G.
KostümeFriederike Hildenbrand
DramaturgieAnna Haas