Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

PLAN(ET) B

Alisa Kunina - Plan(et) B - Foto: Arno Kohlem
Alisa Kunina & Constantin Petry  - Foto: Arno Kohlem
Alisa Kunina & Constantin Petry  - Foto: Arno Kohlem
Alisa Kunina & Constantin Petry  - Foto: Arno Kohlem
Alisa Kunina & Constantin Petry  - Foto: Arno Kohlem
Alisa Kunina - Foto: Arno Kohlem
Alisa Kunina - Foto: Arno Kohlem
Alisa Kunina - Foto: Arno Kohlem
Alisa Kunina & Constantin Petry  - Foto: Arno Kohlem
Constantin Petry  - Foto: Arno Kohlem
Constantin Petry  - Foto: Arno Kohlem
Alisa Kunina - Foto: Arno Kohlem
Constantin Petry  - Foto: Arno Kohlem
Alisa Kunina - Foto: Arno Kohlem

Klassenzimmerstück von Stefan Hornbach

URAUFFÜHRUNG | AUFTRAGSWERK
Ab 12 Jahren 

Dauer: ca. 1h 30

WIEDERAUFNAHME
6.10.2021 MOBIL

Eine große Mehrheit der Wissenschaftler*innen wie auch die „fridays for future“-Bewegung sind sich einig:
Wenn alles so weiterläuft wie bisher, wird die Erde zum Ende dieses Jahrhunderts nicht mehr bewohnbar sein. Für Marti und Alexis ist das längst Geschichte. Die zwei kommen vom Mars, aus dem Jahr 2110, und kennen die Geschichte vom Ende menschlichen Lebens auf der Erde nur aus Erzählungen. Umso begeisterter sind sie, als sie feststellen, dass sie im Jahr 2020 auf der Erde gelandet sind: Noch ist es nicht zu spät! Mithilfe des Publikums versuchen die Marsmenschen zu verstehen, was falsch läuft auf der Erde und decken dabei nicht nur Umweltsünden und rücksichtsloses Verhalten, sondern auch einige Absurditäten menschlichen Handelns auf. Für die wichtigste Aufgabe brauchen die beiden allerdings Verbündete:
Um Ideen zu sammeln, wie man die Menschheit retten könnte und diese dann auch noch rechtzeitig umzusetzen, müssen möglichst viele an einem Strang ziehen. Denn in Wahrheit gib es keinen Planeten B. Aber einen Plan B, den gäbe es schon …

Stefan Hornbach hat den Text für die deutsche Seite der Drei-Länder-Koproduktion geschrieben. Nach dem Klassenzimmerstück Schwalbenkönig ist Planet B die zweite Arbeit des preisgekrönten Autors für das JUNGE STAATSTHEATER. Djuna Delker hat mit dieser Inszenierung ein ebenso humorvolles wie nachdenkliches Regiedebüt gegeben.

Hier finden Sie die Spielzeitheft-Einzelseite der Produktion.

Die Produktion ist auch mobil für Schulen und Institutionen buchbar.
Infos unter schulen@staatstheater.karlsruhe.de

Hier finden Sie das Manuskript zum Stück.

  

Termine

WIEDERAUFNAHME
 Mittwoch, 6.10., 11:00 - ca. 12:30

MOBIL

Besetzung

MITConstantin Petry
Alisa Kunina
RegieDjuna Delker
Bühne & KostümeSvenja Kosmalski
DramaturgieLena Fritschle
TheaterpädagogikPascal Grupe