Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

HERCULES

Hercules - Foto: Felix Grünschloß
Moritz Kallenberg (Hyllus), Lauren Lodge-Campbell (Iole), Annika Stefanie Netthorn (Nurse), James Hall (Lichas), Ann Hallenberg (Dejanira), Händel-Festspielchor, Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Brandon Cedel (Hercules) - Foto: Falk von Traubenberg
Annika Stefanie Netthorn (Nurse), Lauren Lodge-Campbell (Iole), Brandon Cedel (Hercules), Ann Hallenberg (Dejanira), James Hall (Lichas), Händel-Festspielchor - Foto: Falk von Traubenberg
Ann Hallenberg (Dejanira) - Foto: Falk von Traubenberg
Händel-Festspielchor, Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Brandon Cedel (Hercules), Ann Hallenberg (Dejanira), Moritz Kallenberg (Hyllus), Lauren Lodge-Campbell (Iole), Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Moritz Kallenberg (Hyllus), Händel-Festspielchor - Foto: Falk von Traubenberg
Lauren Lodge-Campbell (Iole), Händel-Festspielchor, Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Moritz Kallenberg (Hyllus), Ann Hallenberg (Dejanira) - Foto: Falk von Traubenberg
Ann Hallenberg (Dejanira), Brandon Cedel (Hercules) - Foto: Falk von Traubenberg
Lauren Lodge-Campbell (Iole), Händel-Festspielchor, Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Brandon Cedel (Hercules), Annika Stefanie Netthorn (Nurse), Moritz Kallenberg (Hyllus), Lauren Lodge-Campbell (Iole), James Hall (Lichas), Ann Hallenberg (Dejanira) - Foto: Falk von Traubenberg
Ann Hallenberg (Dejanira), Lauren Lodge-Campbell (Iole), James Hall (Lichas), Brandon Cedel (Hercules), Händel-Festspielchor, Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Lauren Lodge-Campbell (Iole), Moritz Kallenberg (Hyllus) - Foto: Falk von Traubenberg
Ann Hallenberg (Dejanira), Lauren Lodge-Campbell (Iole), James Hall (Lichas), Brandon Cedel (Hercules), Händel-Festspielchor, Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Lauren Lodge-Campbell (Iole), Händel-Festspielchor, Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Ann Hallenberg (Dejanira), Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Brandon Cedel (Hercules) - Foto: Falk von Traubenberg
Ann Hallenberg (Dejanira) - Foto: Falk von Traubenberg
Annika Stefanie Netthorn (Nurse), Brandon Cedel (Hercules), Ann Hallenberg (Dejanira), James Hall (Lichas), Händel-Festspielchor, Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Ann Hallenberg (Dejanira), Brandon Cedel (Hercules) - Foto: Falk von Traubenberg
Lauren Lodge-Campbell (Iole), Ann Hallenberg (Dejanira), Brandon Cedel (Hercules), James Hall (Lichas), Händel-Festspielchor - Foto: Falk von Traubenberg
Brandon Cedel (Hercules), Ann Hallenberg (Dejanira), Händel-Festspielchor, Statisterie - Foto: Falk von Traubenberg
Ann Hallenberg (Dejanira), Brandon Cedel (Hercules) - Foto: Falk von Traubenberg

44. INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE

Musical Drama in drei Akten von Georg Friedrich Händel
Libretto von Thomas Broughton
Edition von Peter Jones
In englischer Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

Dauer: ca. 3h 50, 1 Pause 

PREMIERE + ERÖFFNUNG INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE
18.2.2022 GROSSES HAUS

Georg Friedrich Händels Oratorium Hercules, das er selbst als Musical Drama bezeichnete, hat nicht den unbesiegbaren Helden der zwölf Aufgaben zum Gegenstand, sondern sein tragisches Ende, das Sophokles in der Tragödie Die Frauen von Trachis schildert. Wie viele Helden des klassischen Altertums, so kann auch Hercules nur durch eine Intrige besiegt werden. Der Kentaur Nessos hatte einst versucht, dessen Frau Dejanira zu entführen. Tödlich getroffen von Hercules‘ Pfeilen, forderte er Dejanira auf, mit seinem Blut ein Hemd zu tränken, falls sie einmal Grund zur Eifersucht hätte. Trägt Hercules es, dann sei es ein Zaubermittel, um ihn zu ihr zurückzubringen. Dieses blutgetränkte Hemd wird zum Verhängnis, als Hercules von einem Feldzug mit der jungen Königstochter Iole zurückkehrt und Dejanira in rasende Eifersucht verfällt. Händels musikalisches Drama zeigt eindrucksvoll den zerstörerischen Siegeszug dieser Eifersucht. Die Liebe und das Glück Dejaniras verkehren sich in Tod und Zerstörung, weil das Werkzeug dafür schon bereitliegt.

Regisseur Floris Visser kehrt nach vielen erfolgreichen Inszenierungen mit diesem spannenden Händel-Drama ans STAATSTHEATER zurück.

 


Händel Festspiele Karlsruhe 2022

Termine

WIEDERAUFNAHME
 Donnerstag, 23.2., 19:00 - ca. 22:50

GROSSES HAUS

TICKETS

77,00 - 20,00 Euro

 Samstag, 25.2., 18:00 - ca. 21:50

GROSSES HAUS

TICKETS

77,00 - 20,00 Euro

 Montag, 27.2., 19:00 - ca. 22:50

GROSSES HAUS

TICKETS

77,00 - 20,00 Euro

Weitere Termine

 Donnerstag, 2.3., 19:00 - ca. 22:50

GROSSES HAUS

TICKETS

77,00 - 20,00 Euro

Besetzung

HerculesBrandon Cedel a. G.
DejaniraAnn Hallenberg a. G.
IoleLauren Lodge-Campbell a. G.
HyllusMoritz Kallenberg a. G.
LichasJames Hall a. G.
NurseAnnika Stefanie Netthorn a. G.
HÄNDEL- FESTSPIELCHOR
DEUTSCHE HÄNDEL-SOLISTEN
Statisterie des BADISCHEN STAATSTHEATERS
Musikalische LeitungLars Ulrik Mortensen
RegieFloris Visser
AusstattungGideon Davey
LichtMalcom Rippeth
ChorMarius Zachmann
DramaturgieKlaus Bertisch a. G.
Stephan Steinmetz
Choreografie StepptanzPim Veulings