Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

CORPUS DELICTI - EINBLICKE UND GESPRÄCH

von Juli Zeh

Ab 14 Jahren

Im Rahmen der Europäischen Kulturtage Karlsruhe vom 2. bis 16. Mai 2021



Dauer: ca. 1h 00

EUROPÄISCHE KULTURTAGE
08.05.2021 DIGITAL

CORPUS DELICTI - EINBLICKE UND GESPRÄCH

Foto: Arno Kohlem

Ein spannendes Justizdrama, ein packender Polit-Thriller und eine bewegende Geschichte: Wie sähe unsere Welt aus, wenn Gesundheit tatsächlich über allem stünde? Wenn alles staatliche Handeln und die Lebensführung aller Bürger*innen darauf ausgerichtet wären? Mia Holl lebt in dieser Welt. Das System, das den Namen „METHODE“ trägt, nimmt für sich in Anspruch, allein der Vernunft verpflichtet, frei von jeglicher Ideologie und folglich unfehlbar zu sein. Die Zustimmung in der Bevölkerung ist breit, schließlich macht die „METHODE“ sich Glück und Gesundheit jedes Einzelnen zum Ziel. Auch Mia ist überzeugte Anhängerin. Bis ihr Bruder sich im Gefängnis erhängt, weil er eines Verbrechens bezichtigt wird, von dem er trotz erdrückender Beweislast schwört, es nicht begangen zu haben. Der Versuch, die Unschuld ihres Bruders zu beweisen, zwingt Mia, das System zu hinterfragen. Als sie wider Willen zur Symbolfigur des Widerstands gegen die „METHODE“ wird, lernt sie den totalitären Staat erst richtig kennen – und muss immer wieder neu entscheiden, wie sie sich verhält und was ihr ihre Überzeugungen sowie die Liebe zu ihrem Bruder wert sind.

In der Online-Veranstaltung am 8. Mai werden Regisseurin Milena Fischer und weitere Mitglieder des Produktionsteams vom Probenprozess und ihrer Beschäftigung mit dem Stoff berichten, in Videosequenzen exklusive Einblicke in die Inszenierung geben und Fragen aus dem Publikum beantworten.

REGIE Milena Fischer BÜHNE & KOSTÜM Philipp Eckle SOUNDDESGIN Matthias Grote DRAMATURGIE  Mona vom Dahl THEATERPÄDAGOGIK Pascal Grupe

Hier finden Sie die Spielzeitheft-Einzelseite der Produktion.

>> weiter zum JUNGEN STAATSTHEATER

 

Navigation einblenden