Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

MINDESTENS HALTBAR BIS

Mindestens Haltbar Bis - Foto: Arno Kohlem

Performative Stückentwicklung

URAUFFÜHRUNG
Ab 13 Jahren

PREMIERE
15.1.2022 STUDIO

Was war zuerst da, der Hunger oder das Essen? Wir gehen an den Anfang der Menschheitsgeschichte, als Essen nicht immer verfügbar, aber im Grunde noch ganz einfach war. Heute soll unsere Ernährung möglichst all unsere Bedürfnisse erfüllen, soll Genuss, Gesundheit und Nachhaltigkeit verbinden. Seine Wirkung ist nicht nur physiologisch, auch emotional binden wir uns gern an Lebensmittel – die Trostschokolade, der Eiweißdrink oder die Schupfnudeln von Mama versprechen unterschiedliche Erlebnisse. Aber auch mit Unsicherheiten, Mythen und Schuldgefühlen ist unser Essen belastet: Wie viel Fett und wie viel Zucker darf ich noch? Mindestens haltbar bis stellt in einer sinnlichen Collage die entscheidende Frage: Leben wir um zu essen, oder essen wir um zu leben?

Regisseur und Performancekünstler BBB Johannes Deimling entwirft gemeinsam mit Karlsruher Bürger*innen Materialien, Choreografien und Handlungen und collagiert sie auf der Bühne. BBB Johannes Deimling zeigt seine Aktionen und Performances in Museen und auf Festivals weltweit. Mindestens haltbar bis ist seine erste Arbeit am STAATSTHEATER KARLSRUHE.

ENSEMBLE GESUCHT

Termine

PREMIERE
 Samstag, 15.1., 19:30

STUDIO

17,00 Euro / erm. 8,50 Euro

Besetzung

Künstlerische LeitungBBB Johannes Deimling
AusstattungSebastian Hänel
DramaturgieLena Mallmann