Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

RUSALKA

Lyrisches Märchen in drei Akten von Antonín Dvořák

Libretto von Jaroslav Kvapil
In tschechischer Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

Ab 14 Jahren

PREMIERE
13.5.2023 GROSSES HAUS

Die Wassernixe Rusalka sehnt sich nach der großen Liebe und einem Leben unter den Menschen. Sie verliebt sich unsterblich in den Prinzen, der abends immer wieder an ihrem Teich erscheint. Obwohl ihr Vater, der Wassermann, sie vor dem eitlen Schein der Welt jenseits des Wassers warnt, bittet Rusalka die Hexe Ježibaba um ihre Hilfe und zahlt dafür einen furchtbaren Preis. Ihrer Stimme beraubt und in der Menschenwelt entfremdet, muss sie mitansehen, wie ihr geliebter Prinz sogleich das Interesse an ihr verliert und den Verführungskünsten einer fremden Fürstin verfällt. Die Wassergeister aber sind unerbittlich und kennen keine Gnade: Um in die Tiefen des Wassers zurückkehren zu können, muss sie das Leben des Prinzen mit einem Todeskuss besiegeln. Aber muss der Prinz sterben, damit Rusalka weiterleben kann?

Mit seinem „lyrischen Märchen“ schuf Antonín Dvořák ein tiefsinniges Musikdrama, unter dessen märchenhafter Oberfläche sich das ganze Spektrum menschlicher Empfindung auffächert. Komplexe und vielschichtige Charaktere besiedeln diese Allegorie zwischen Schein und Sein, bedingungsloser Liebe und bitterer Enttäuschung. In leuchtenden Orchesterfarben illuminiert Dvořák eine Partitur, die mit ihren klangvollen Melodien und feinnerviger Harmonik zu einer der meistgespielten tschechischen Opern wurde. Nicht umsonst findet sich Rusalkas Lied an den Mond ganz oben auf der Wunschliste aller Opernfans.

Nach ihrem großen Erfolg mit dem Verismo-Klassiker Adriana Lecouvreur in der Spielzeit 2016/17 kehrt Regisseurin Katharina Thoma ans STAATSTHEATER zurück und wirft einen Blick auf die Konflikte einer jungen Frau an der Schwelle zur Adoleszenz, die mit der Liebe auch den Schmerz für sich entdeckt. Ganz ohne falsche Beschönigungen wird dieser Stoff aus der slawischen Mythologie zum Ausgangspunkt eines generationenübergreifenden Dramas, an dessen Ende die Erlösung steht.

Termine

PREMIERE
 Samstag, 13.5., 19:30

GROSSES HAUS

TICKETS

71,00 - 19,00 Euro

 Freitag, 19.5., 20:00

GROSSES HAUS

TICKETS

52,00 - 15,00 Euro

 Donnerstag, 1.6., 20:00

GROSSES HAUS

TICKETS

47,00 - 13,00 Euro

Weitere Termine

 Donnerstag, 8.6., 18:30

GROSSES HAUS

TICKETS

52,00 - 15,00 Euro

 Freitag, 23.6., 20:00

GROSSES HAUS

TICKETS

52,00 - 15,00 Euro

 Mittwoch, 28.6., 20:00

GROSSES HAUS

TICKETS

47,00 - 13,00 Euro

 Sonntag, 16.7., 16:00

GROSSES HAUS

TICKETS

52,00 - 15,00 Euro

 Samstag, 22.7., 16:00

GROSSES HAUS

TICKETS

52,00 - 15,00 Euro

Besetzung

PrinzRodrigo Porras Garulo a. G.
Fremde FürstinKammersängerin Barbara Dobrzanska
Dorothea Spilger
RusalkaJulie Adams a. G.
WassermannVazgen Gazaryan
Kammersänger Konstantin Gorny
HexeGundula Hinz a. G.
HegerKammersänger Armin Kolarczyk
KüchenjungeFlorence Losseau
1. ElfeUliana Alexyuk
2. ElfeFlorence Losseau
3. ElfeJasmin Etminan
JägerMerlin Wagner
BADISCHER STAATSOPERNCHOR
BADISCHE STAATSKAPELLE
 
Musikalische LeitungJohannes Willig
NachdirigatYura Yang
RegieKatharina Thoma
Bühne & KostümeVerena Hemmerlein
LichtRico Gerstner
DramaturgieFlorian Köfler