Springe zum Inhalt Springe zur Hauptnavigation

1. HÄNDEL-GALA – HAMBURGER FREUNDE

La Stagione Frankfurt - Foto:
Georg Friedrich Händel - Foto:
Georg Philipp Telemann - Foto: Georg Lichtensteger
Reinhard Keiser - Foto:
Johann Mattheson - Foto:

46. INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE 2024

Werke von Georg Friedrich Händel, Reinhard Keiser, Johann Mattheson & Georg Philipp Telemann

Dauer: ca. 3h 00, 1 Pause 

17.2.2024 GROSSES HAUS

Diese Händel-Gala stellt die Musik von Reinhard Kaiser, Johann Mattheson und Georg Philipp Telemann Händel-Werken gegenüber und würdigt Hamburg als ein Zentrum der barocken Musikszene. Das Barockorchester La Stagione Frankfurt und ihr Leiter Michael Schneider rücken Händels Jugendjahre in den Fokus, als 1703 der 18-Jährige in die Hansestadt kam. Dort existierte seit 1678 die Oper am Gänsemarkt, das erste bürgerliche Opernhaus auf deutschem Boden, das natürlich zum Anziehungspunkt für junge Musiker wurde. Unter der Leitung des Komponisten Keiser wurde Hamburg zum Fixpunkt der frühen deutschen Opernkultur. Neben Keiser war der Sänger, Komponist, Musikschriftsteller und Mäzen Mattheson der wichtigste Kopf an der Gänsemarktoper. Keiser und Mattheson waren mit Händel befreundet und beeinflussten sich gegenseitig, wenn auch ein Streit um die musikalische Leitung von Matthesons Oper Cleopatra eskalierte und in einem Duell zwischen Händel und Mattheson ausgefochten wurde. Auch Telemann, der einige Jahre danach Musikdirektor in Hamburg wurde und wenig später auch die Leitung der Oper übernahm, kannte Händel von Jugend an und hielt das ganze Leben über Briefkontakt mit Händel.


Programm

1. Reinhard Keiser – Das Vorbild
Ausschnitte aus Händels Almira HWV 1 (Hamburg 1705) und Keisers Almira (Hamburg 1704)

Georg Friedrich Händel (1685–1759)
Ouvertüre G-Moll
Arie „Almire regiere“

Reinhard Keiser (1674–1739)
Arie „Schönste Rosen und Narzissen“
Arie „So ben che regnante“

Georg Friedrich Händel
Arie „Schönste Rosen und Narzissen“
Arie „Proverai di che fiere saette”
Chaconne / Sarabande
Arie „Mi da speranza al core”
Arie „Liebliche Wälder, schattige Felder“

Reinhard Keiser
Arie „Leset ihr funkelnden Augen, mit Fleiss“
Arie „Liebliche Wälder, schattige Felder“
Concerto D-Dur für Violine, 2 Oboen,
Streicher und Basso continuo Allegro – Grave – Vivace
Arie „Geloso tormento“

Georg Friedrich Händel
Arie „Geloso tormento“
Duett „Ich will gar von nichtes wissen“

Reinhard Keiser / Georg Friedrich Händel
Arie „Svenerò“ / „Ob dein Mund wie Plutos Rachen“
Coro „Wir hoffen, der Himmel“

2. Johann Mattheson – Der streitbare Freund

Johann Mattheson (1681–1764)
aus der Oper Der edelmütige Porsenna (1702)
Arie „Es mag rasen es mag toben“
aus Suite X e-Moll: Sarabande
Arie „Amor steh mir bei”

Georg Friedrich Händel
aus der Oper Radamisto HWV 12
Arie „Dolce bene“

Johann Mattheson
aus der Oper Cleopatra“ (1704)
Terzett „Augen, weint”

Accompagnato und Arie „Mein Leid ist unaussprechlich groß/ Itzt will ich bei dir sein“
Arie „Ruhe sanft“
Coro „So wird nach den Tränengüssen“

3. Auf der Intendanten-Ebene – Georg Philipp Telemann

Georg Philipp Telemann (1681–1767)
Arie „Falsa imagine“ aus Händels Ottone HWV 15
(Musik für die Aufführung der Händel-Oper in Hamburg 1728)

Georg Friedrich Händel
Arie „Falsa imagine“ aus der Oper Ottone HWV 15 Elisabeth Breuer
Ouvertüre zum Oratorium Hercules HWV 60

Georg Philipp Telemann
Arie „Quillt ihr überhäuften Zähren“
aus Händels Oper Almira HWV 1
(Musik für die Aufführung der Händel-Oper in Hamburg 1732)

aus der Oper Ottone HWV 15 (Musik für die Aufführung von
Händels Oper in Hamburg 1728)
Arie „Lasica che nel suo viso”
Rezitativ und Arie „Non sarà poco“

Arie „D’innanzarli i fluttti“

Georg Friedrich Händel
Coro „Faccia ritorno” aus der Oper Ottone

Termine

Zur Zeit liegen keine Termine vor.

Besetzung

Musikalische LeitungMichael Schneider *
SopranJulia Kirchner *
Danae Kontora
MezzosopranDorothea Spilger
TenorYoun-Seong Shim *
BassbaritonRaimund Nolte *
MITLA STAGIONE FRANKFURT