Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

SCHAUSPIEL

Noch nie gab es so ambitionierte, emanzipierte und selbstbewusste Frauen wie heute – und das über alle Altersgrenzen hinweg. In vielen Regionen der Erde sind Frauen bereits besser gebildet und erfolgreicher – und bewirken den grundsätzlichen Wandel einer männerdominierten Gesellschaft. In der Wirtschaft ist von „sheconomy“ und „womenonics“ die Rede: Es geht um konstruktive Gruppenintelligenz in Unternehmen, indem eine Balance zwischen weiblichem und männlichem Führungsstil geschaffen wird. Und doch fällt der Blick in die Realität von Geschlechtergerechtigkeit, Gleichberechtigung in Alltag und Bezahlung ernüchternd aus. Führt der einzige Weg in eine Welt, in der Quoten überflüssig sind, über Quoten? Gibt es einen weiblichen Führungsstil oder sind allein solche Zuschreibungen in scheinbar männliche und weibliche Verhaltensformen das eigentliche Problem in der kulturellen Praxis einer Gesellschaft?

Wo liegen die Kraft und die Chancen in der Neuverhandlung von Geschlechterverhältnissen in unserer Gesellschaft? In der vergangenen Spielzeit haben wir mit Landtagspräsidentin
Muhterem Aras und der Autorin Jagoda Marinić anlässlich ihres neuen Buchs Sheroes über die Rollen von Männern und Frauen im gemeinsamen Kampf gegen Machtmissbrauch gesprochen. Mit der ehemaligen Regierungspräsidentin Gerlinde Hämmerle hatten wir eine beeindruckende Vorkämpferin für die Rolle der Frau in Politik und Gesellschaft zu Gast und mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Karlsruhe Verena Meister sprachen wir über die Realitäten in und Wünsche für unsere Stadt. Um starke Frauen in der bildenden und darstellenden Kunst ging es im Gespräch mit der Direktorin des Badischen Kunstvereins Anja Casser. Auch in dieser Saison freuen wir uns auf viele anregende Diskussionen mit Ihnen und den eingeladenen Expertinnen.

Mittwoch, 18.09., 19:30
DIE ZUKUNFT IST WEIBLICH 6 – PROF. DR. NORA SZECH (KIT)
Gesprächsreihe
Navigation einblenden